Halloween-Vandalen in Pettenbach ausgeforscht

Akt.:
Die Jugendlichen haben unter anderem Häuser mit Eiern beworfen.
Die Jugendlichen haben unter anderem Häuser mit Eiern beworfen. - © APA/dpa/Wolfram Steinberg
Fünf Jugendliche, die an Halloween in Pettenbach (Gmunden) mehrere Gebäude und eine Telefonzelle verwüstet hatten, konnten nun gefasst werden. Alle fünf sind geständig.

Die Polizei hat fünf Jugendliche als mutmaßliche Täter des Vandalismus in der Halloween-Nacht in Pettenbach im Bezirk Gmunden ausgeforscht. Der angerichtete Schaden beträgt mindestens mehrere Tausend Euro. Das teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Freitag mit.

Scheibe einer Telefonzelle gesprengt

Die fünf Burschen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sollen 13 öffentliche und private Gebäude beschädigt haben. Sie warfen Eier an Hauswände und verschmierten diese mit Ketchup. Ein 16-Jähriger hinterließ Graffitis mit Lackspray an mehreren Objekten. Bei einer Telefonzelle am Bahnhof Pettenbach wurde die Scheibe mit einem Feuerwerkskörper zum Zerspringen gebracht.

Die Jugendlichen waren in zwei, voneinander unabhängigen Gruppen unterwegs. Alle Beschuldigten sind geständig, sie werden angezeigt. Die Erhebung der Gesamtschadenssumme ist noch nicht abgeschlossen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen