Hausgemachte Sulz mit Tafelspitz

Je nach Form kann man seine individuelle Sulz kreieren.
Je nach Form kann man seine individuelle Sulz kreieren. - © Birgit Scheibl/Salzburg Agrar Marketing
Die Sulz ist wohl eine dieser Speisen, die man entweder mag oder nicht. Diese Variation interpretiert den klassischen Tafelspitz neu mit Gelatine. Serviert wird sie kalt mit frisch geriebenen Radi. Im “Rezept der Woche” erfahrt ihr, wie ihr die Tafelspitzsulz selbst machen könnt.

Da die Sulz im Kühlschrank fest werden muss, solltet ihr für die Zubereitung mindestens 2,5 Stunden einplanen. Die angegebene Menge reicht für vier Personen. Und das braucht ihr dafür:

Zutaten

  • 200 Gramm gekochter Tafelspitz (ohne Fett)
  • 20 Gramm Petersilienwurzel
  • 20 Gramm Karotte
  • 3 Esslöffel Petersilie, gehackt
  • 5 Blatt Gelatine
  • 250 Milliliter Rindsuppe
  • 1 Esslöffel Essig
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz
  • Muskat, gerieben
  • 1 weißer Radi
  • Öl

Und so geht’s:

Zuallererst die Karotten und die Petersilienwurzel schälen und in ein Zentimeter große Würfel schneiden. Das Gemüse anschließend in Salzwasser etwa fünf Minuten kochen und dann kalt abschrecken. Den Tafelspitz ebenfalls in ein Zentimeter große Würfel schneiden, die Petersilie hacken und beides mit dem Gemüse vermischen. Die Gelatine derweil in kaltem Wasser einweichen. Währenddessen die Rindsupper erhitzen, die Gelatine ausdrücken und in die warme Suppe einrühren. Mit Essig, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Danach vier Förmchen, entweder Tassen, Metallformen oder ähnliches, etwa einen Zentimeter hoch mit Suppe befüllen, in den Kühlschrank stellen und stocken lassen.

Im Anschluss die Fleisch-Gemüse-Mischung auf die Formen verteilen und mit der restlichen Suppe gleichmäßig auffüllen. Die Formen abdecken und etwa zwei Stunden lang im Kühlschrank fest werden lassen. Den weißen Radi fein hobeln, mit Öl und Salz marinieren und als Garnitur zur Sulz anrichten. Mahlzeit!

Die Tafelspitzsulz schmeckt auch mit Suppenfleisch vom Rind herrlich. Foto: Birgit Scheibl/Salzburg Agrar Marketing Die Tafelspitzsulz schmeckt auch mit Suppenfleisch vom Rind herrlich. Foto: Birgit Scheibl/Salzburg Agrar Marketing ©

Tipp

Man kann auch Essig- oder Senfgurken zur Sulz geben. Mit Kürbiskernöl schmeckt die Sulz besonders gut. Statt dem Tafelspitz könnt ihr übrigens auch das Suppenfleisch von der Rindsuppe verwenden.

Mehr Rezepte aus der Küche von Salzburgs Bäuerinnen findet ihr auf “Salzburg Schmeckt“.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Irrer Tanz-Weltrekord auf Stau... +++ - Fußball-WM in Salzburg: Public... +++ - Polizeiauto in Salzburg-Gnigl ... +++ - Sommer kommt mit großen Schrit... +++ - Crash auf B311 fordert mehrere... +++ - Heimliche Hochzeit: Marcel Hir... +++ - Vollsperrung ab Montag: Großba... +++ - Berge in Flammen: Das war das ... +++ - Pkw erfasst Bursch am Heimweg ... +++ - CSU-Minister Scheuer: Zurückwe... +++ - Explosion und Brand in Radstad... +++ - Protestaktion gegen Kälbertran... +++ - Tempobolzer und Alkolenker bes... +++ - Oberndorf: Streit, Sachbeschäd... +++ - Über 400 Starter beim 4. Airpo... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen