Heereskarriere künftig nur noch für 15 – 20 Jahre

Akt.:
Verteidigungsminister Klug präzisiert
Verteidigungsminister Klug präzisiert
Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) präzisiert, wie die von ihm avisierte Dienstrechtsreform beim Heer aussehen könnte. In der “Kleinen Zeitung” meint er, ihm schwebe eine 15- 20-jährige Laufbahn vor. Mit 20 ein- und mit 65 auszutreten sei nicht mehr zeitgemäß. Immerhin will er, dass die Soldaten nach ihrer Tätigkeit beim Heer anderswo im öffentlichen Dienst unterkommen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bergrettung rettet fünf Winter... +++ - Winterliche Straßen in Salzbur... +++ - Umgestürzter Baum sorgt für Sp... +++ - Pkw überschlägt sich auf B311:... +++ - Seekirchen: Fünf Verletzte bei... +++ - Angriff auf türkisches General... +++ - Die besten Bilder der KeltenTr... +++ - Barber Angels schneiden Obdach... +++ - Nach Schneefällen kommt nun Wa... +++ - Melanie Meilinger im Sonntags-... +++ - Große Lawinengefahr in Salzbur... +++ - Kärntnerin bei Tunnelunfall au... +++ - Blutige Gewaltattacke in Gries... +++ - Thalgau: Fahrzeugbrand auf A1 ... +++ - Zimmerbrand in Saalfelden ford... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen