Hello Bank legt Banklizenz in Österreich zurück

Akt.:
Für Kunden gibt es keine Änderungen
Für Kunden gibt es keine Änderungen - © APA (AFP)
Die Onlinebank und -Brokerfirma Hello Bank wird in Österreich künftig keine eigene Banklizenz mehr haben, sondern in neuer Rechtsform als Niederlassung der französischen BNP Paribas S.A. tätig sein.

Für die Kunden soll sich dadurch nichts ändern, heißt es im Anlegermagazin “Fonds professionell” und im “Standard” online. Die Hello Bank bleibe die Hello Bank und werde auch weiterhin unter diesem Namen als eine Marke der BNP Paribas S.A. ihre Geschäftstätigkeit von Salzburg aus ausüben sowie die fünf Filialen in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien betreiben. Alle Kundenverträge und die Vereinbarungen zum Datenschutz blieben unverändert.

Die heutige österreichische Hello Bank war früher der Onlinebroker direktanlage.at. Unter “Hello Bank” läuft seit 2013 die Internet-Banking-Schiene der französischen BNP Paribas. Die französische Großbank hat 2014 die deutsche DAB Bank und damit auch die in Salzburg ansässige direktanlage.at übernommen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++ - Polizei mit Porsche 911 auf Sa... +++ - Opa rettet siebenjährige Enkel... +++ - Sanierungsarbeiten am Pioniers... +++ - Krankenkassen erwarten für heu... +++ - Spektakuläres Aftermovie zur B... +++ - Kurzschluss in Solaranlage: Fe... +++ - L270: Motorradfahrer zwischen ... +++ - Bergsteiger stürzt am Watzmann... +++ - Puch: 33-Jähriger zerstört Bür... +++ - Verletzte bei Abstürzen mit Gl... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen