Herbstlaub kann Schäden am Auto verursachen

Akt.:
1Kommentar
Herbstlaub kann Probleme im Auto verursachen.
Herbstlaub kann Probleme im Auto verursachen. - © ÖAMTC
Herbstlaub bedeckt nicht nur unsere Straßen und Wege alljährlich unter seiner bunten Pracht, sondern landet auch regelmäßig auf geparkten Autos. Wie der ÖAMTC in einer Aussendung aufmerksam macht, sollte dies regelmäßig entfernt werden, ehe es zu Problemen mit der Technik kommt.

Wenn Herbstblätter auf dem Auto landen und durch die Lüftungsschlitze unter die Motorhaube gelangen, kann das zu Problemen mit dem Lüftungssystem führen. “Dann weisen ein störendes Flattern, eine schwächere Gebläseleistung und ein unangenehmer Geruch auf eine verstopfte Lüftungsanlage hin”, erklärt ÖAMTC-Techniker Peter Schmid.

Modriger Geruch und schwächere Gebläseleistung gelten als Warnzeichen./ÖAMTC Modriger Geruch und schwächere Gebläseleistung gelten als Warnzeichen./ÖAMTC ©

Rost und beschlagene Scheiben durch Herbstlaub

Häufig verstopft das Laub die Abflussöffnungen des Wasserkastens oder den Ansaugtrakt der Lüftungsanlage und Regenwasser sammelt sich im Lüfterkasten. Das kann zu vorzeitiger Korrosion an Blechteilen und Schrauben führen. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Wasser bei einer starken Bremsung oder einer Kurvenfahrt ins Wageninnere schwappt.

Um Probleme mit einer verstopften Lüftungsanlage zu vermeiden, sollte man abgefallenes Laub auf der Motorhaube möglichst rasch entfernen. “Bei Fahrzeugen mit Mikro- oder Pollenfilter ist man zwar vor verstopften Lüftungsschläuchen gefeit, trotzdem muss man die Blätter entfernen. Sonst wird die Ansaugleistung der Lüftungsanlage beeinträchtigt und die Scheiben beschlagen leichter”, rät der Club-Techniker abschließend.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel