Horrocrash auf A8 bei Grabenstätt: Vier Schwerverletzte

Vier teil Schwerverletzte forderte der Unfall auf der A8 bei Grabenstätt.
Vier teil Schwerverletzte forderte der Unfall auf der A8 bei Grabenstätt. - © Aktivnews
Vier teils Schwerverletzte ist die Bilanz eines schweren Unfalls in der Nacht auf Dienstag auf der A8 bei Grabenstätt: Ein französischer Pkw raste in das Auto einer 32-Jährigen, die kurz zuvor ins Schleudern geriet und gegen die Leitschiene prallte. Das Auto war unbeleuchtet.

Die 32-Jährige aus Wien war in der Nacht auf Dienstag gegen 2.15 Uhr mit ihrem Auto auf der A8 Richtung Salzburg, kurz nach der Anschlussstelle Übersee, ins Schleudern geraten und gegen die Leitschiene geprallt. Der Pkw blieb auf der Fahrbahn liegen.

Pkw rast ungebremst in Unfallauto

Kurze Zeit später fuhr ein französisches Ehepaar mit ihrem Kind auf dem linken Fahrstreifen. Da der verunfallte Pkw nicht beleuchtet war, bemerkte der Lenker das Unfallauto zu spät und knallte ungebremst in das Fahrzeug.

32-Jähriger auf Fahrbahn geschleudert

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten beide Pkw über die Fahrbahn. Die 32-jährige Frau wurde nun von den umherschleudernden Fahrzeugen erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Sie erlitt schwerste Verletzungen. Beim ihrem Auto wurde der Kofferraum soweit eingedrückt, dass das Fahrzeug nach dem Fahrersitz endete, beschreibt die Polizei den Unfall.

 

Aktivnews Aktivnews ©

Der Fahrer des französischen Pkw lag beim Eintreffen der Polizei neben dem Fahrzeug und war nicht ansprechbar. Erst als er wiederbelebt werden sollte, kam er wieder zu sich und wurde dann von den Angehörigen betreut, bis der Rettungsdienst vor Ort war. Ein Großaufgebot an Einsatzkräfte war in der Nacht vor Ort.

Verletzte ins Spitäler eingeliefert

Die schwerverletzte 32-Jährige und die Insassen des französischen Pkw, die zum Teil ebenfalls schwer verletzt wurden, kamen mit den Rettungswägen in die umliegenden Krankenhäuser.

Da der Pkw der französischen Familie rauchte kamen die Feuerwehren Übersee und Grabenstätt zur Unfallstelle. Sie leuchteten die Unfallstelle aus, banden ausgelaufene Betriebsstoffe und halfen bei der Erstversorgung der Verletzten. Die Feuerwehren waren mit neun Fahrzeugen und ca. 65 Mann samt Kreisbrandinspektor vor Ort.

 

Aktivnews Aktivnews ©

 A8 komplett gesperrt

Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Salzburg total gesperrt werden. Nach ca. eineinhalb Stunden konnte eine Fahrspur in Fahrtrichtung Salzburg wieder für den Verkehr freigegeben werden. Es entstand laut Polizei ein Schaden von ca. 50.000 Euro an den beteiligen Fahrzeugen, den Schutzplanken und dem Fahrbahnbelag. Ab ca. 04.30 Uhr konnte der Verkehr nach Bergung der Fahrzeuge wieder zweispurig in Richtung Salzburg fahren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wolfgang Sobotka und Peter Pil... +++ - Zünftiges Feiern im City Beats... +++ - Erdbeben in Mexiko: Salzburger... +++ - Maria Alm: 55-Jähriger stürzt ... +++ - Salzburgs Seilbahnen bereit fü... +++ - Verhüllungsverbot: Algerier wi... +++ - Salzach-Radweg nach Bergheim b... +++ - 34-Jähriger sticht im Verfolgu... +++ - Österreich beim öffentlichen V... +++ - Was sind die beliebtesten Mark... +++ - Weiterhin keine Spur vom Altwe... +++ - Adnet: Hochwasserschutz Seiden... +++ - Husten, Fieber und Durchfall: ... +++ - Schutzgebietsbetreuung in Weng... +++ - Eugendorf: 41-Jähriger bedroht... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen