“Hubble” enthüllt Wasserwelt als neuen Planetentyp

Akt.:
0Kommentare
Eine Illustration des Exoplaneten GJ1214b Eine Illustration des Exoplaneten GJ1214b - © AP/ University of California at Santa Cruz, Paul A. Kempton
Mit dem “Hubble”-Weltraumteleskop haben Astronomen einen neuen Planetentyp erspäht: eine Wasserwelt.

Der Wasserplanet GJ 1214b kreist um eine Sonne im Sternbild Schlangenträger, etwa 40 Lichtjahre von der Erde entfernt. Er hüllt sich in eine dichte Dampfatmosphäre. “GJ 1214b gleicht keinem Planeten, den wir kennen”, erläuterte Zachory Berta in einer Mitteilung des Harvard-Smithsonian-Zentrums für Astrophysik (CfA) in Cambridge (USA) am Dienstag (Ortszeit). “Ein großer Teil seiner Masse besteht aus Wasser.”

Erst “Hubble” enthüllte “Andersartigkeit” des Superplaneten

Der sogenannte Exoplanet war bereits 2009 entdeckt worden und hatte 2010 mit einer offensichtlich wasserreichen Atmosphäre Aufmerksamkeit erregt. Erst die “Hubble”-Beobachtungen hätten nun jedoch enthüllt, dass es sich um eine von Wasser dominierte Welt handle, erläuterten die Forscher. GJ 1214b hat den 2,7fachen Durchmesser der Erde und fast siebenmal soviel Masse. Damit gehört der Exoplanet zu den sogenannten Supererden.

(APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen