Skispringen: Tande gewann ersten Willingen-Bewerb vor Freitag, Huber neunter

Akt.:
Der Salzburger Huber absolvierte einen starken ersten Durchgang
Der Salzburger Huber absolvierte einen starken ersten Durchgang - © APA (Scheriau)
Daniel Andre Tande hat am Samstag zum vierten Mal in seiner Karriere bei einem Skisprung-Weltcup-Bewerb triumphiert. Der Skiflug-Weltmeister setzte sich beim ersten von zwei Springen in Willingen vor 21.000 Zuschauern nach Sprüngen auf 148,0 und 146,5 Metern mit 261,3 Punkten hauchdünn vor dem Deutschen Richard Freitag (260,5) sowie den Polen Dawid Kubacki (254,8) und Kamil Stoch (254,5) durch.

Der zur Halbzeit noch sechstplatzierte Daniel Huber aus Seekirchen (Flachgau) rettete Österreichs Ehre mit Rang neun (242,3). Nach Platz sechs in Wisla war es die zweite Top-Ten-Platzierung in der laufenden Saison und der Karriere für den 25-jährigen Salzburger. Ulrich Wohlgenannt durfte sich als 26. (197,4) über seine ersten fünf Weltcup-Punkte freuen. Seine Landsleute Manuel Poppinger (33.) und Florian Altenburger (37.) gingen leer aus.

Kraft und Co nicht in Willingen dabei

Österreichs fünf Olympia-Starter hatten auf eine Reise nach Willingen verzichtet. ÖSV-Ass Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Clemens Aigner und Manuel Fettner versuchen sich in der Heimat den Feinschliff für Pyeongchang zu holen.

Für Tande war es der erste Weltcup-Einzel-Sieg in der laufenden Saison. Zuvor hatte der 24-Jährige nach seinem Premieren-Sieg am 22. November 2015 in Klingenthal Anfang 2017 bei der Tournee hintereinander in Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck gewonnen. “Ich hatte einen sehr guten zweiten Sprung, war mit den Windkonditionen sehr zufrieden. Ich habe gesehen, dass meine Form gut genug ist, um ein Springen zu gewinnen und ich werde auch alles tun, um in Pyeongchang ganz vorne dabei zu sein”, sagte der Norweger.

Freitag reichte Rang zwei, um seine Weltcup-Gesamtführung auszubauen. Der 26-Jährige liegt nun mit 817 Zählern 34 Punkte vor Stoch (783) voran. Der polnische Vierschanzen-Tournee-Sieger fiel in der Entscheidung vom ersten auf den vierten Platz zurück, ließ damit die Chance liegen, Rang eins im Gesamtklassement zu übernehmen. Der Deutsche Andreas Wellinger (710 Punkte) folgt vor Tande (665) auf Rang drei. Kraft ist als bester ÖSV-Athlet Fünfter (444), Huber liegt auf Position 27 (89).

Huber auch bester Österreicher der “Willingen Five”-Serie

Am Sonntagvormittag (10.20 Uhr) steht ein weiterer Einzel-Bewerb auf dem Programm, es ist zugleich die Olympia-Generalprobe. Gemeinsam mit der Qualifikation und dem Samstag-Bewerb zählt er zur neuen Wettkampfserie “Willingen Five”, bei der 25.000 Euro auf den Sieger warten. Tande liegt da mit 393 Punkten aktuell vor Freitag (392,5) und Quali-Sieger Stoch (388,4) in der Pole Position. Huber ist als bester Österreicher Zehnter (359,0).

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Krampusmasken-Ausstellung und ... +++ - Sonne, Wolken, Regen, Sturm: B... +++ - 4.000 Schützen und Musikanten ... +++ - Salzburgs Militärkommandant An... +++ - Beste Stimmung beim Maturaball... +++ - Fünf Einbrüche innerhalb wenig... +++ - Cubanisimo: Salzburg im Salsa-... +++ - Mutmaßlicher Mord in Zell am S... +++ - Wals: Junge Pinzgauer ausgerau... +++ - Salzburger Pflegetage im Europ... +++ - Classic Expo: Die besten Pics ... +++ - Auto gegen Baum: Schwerer Cras... +++ - Schlägerei mit mehreren Person... +++ - Kletterer stürzt in Lofer mehr... +++ - Crash fordert eine Verletzte +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen