Hündin nach 60-Meter-Absturz aus Schlucht gerettet

Wie durch ein Wunder überlebte eine Hündin in Oberösterreich einen 60-Meter-Absturz unverletzt.
Wie durch ein Wunder überlebte eine Hündin in Oberösterreich einen 60-Meter-Absturz unverletzt. - © Bilderbox/Symbolbild
Ein Ehepaar unternahm an Samstag gemeinsam mit seiner 14 Monate alten Hündin eine Wanderung zum Schwarzensee in St. Wolfgang (Bezirk Gmunden). Als sie über den Wirersteig ins Tal zurück abstiegen, stürzte die Hündin etwa 60 Meter tief in eine Schlucht. Die Einsatzkräfte konnten das wie durch ein Wunder unverletzt gebliebene Tier bergen.

Das Urlauberpaar aus Deutschland stieg gegen 15 Uhr nachmittags über den Wirersteig, der entlang einer wasserführenden Schlucht führt, ab, wie die Polizei mitteilte. Ihre Hündin Lotta ließen sie am schmalen, mit Seilen gesicherten Steig frei neben sich laufen, als das Tier nach einem Fehltritt in die Schlucht abstürzte.

Hündin übersteht Absturz unverletzt

Die Besitzer alarmierten den Notruf, worauf vier Mann der Bergrettung St. Wolfgang gemeinsam mit zwei Beamten der Alpinpolizei Gmunden die Hündin aus der Schlucht bergen konnten. Das Tier hatte Glück und blieb unverletzt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Räuber beißt Opfer in Salzburg... +++ - 42. Rupertikirtag in Salzburg ... +++ - Quad stürzt über Böschung in L... +++ - Heftige Kollision zwischen Mot... +++ - Unfall beim Schlachten: 49-Jäh... +++ - Kurz und Schnöll treffen Sport... +++ - Demonstranten Ausreise verweig... +++ - 29 neue diplomierte Pflegekräf... +++ - Wetter: Herbstbeginn und erste... +++ - TAL: Turbine in Ölpipeline erz... +++ - Salzburg-Mülln: 34-Jähriger at... +++ - Stadt Salzburg sorgt für "Gipf... +++ - Salzburg-Gipfel: International... +++ - EU-Gipfel: Wo sich die Staatsc... +++ - Salzburg-Gipfel: International... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen