Hündin rettet Fünfjährigem das Leben

Akt.:
1Kommentar
Hündin rettet Fünfjährigem das Leben
In Bangor in Nordirland hat ein Hund seinen kleinen Besitzer aus einem Trockner gerettet. Der fünf Jahre alte Riley Gedge-Duffy war irgendwie in den Trockner geraten. Unsere “gute Nachricht” des Tages.

Sein Vater, Aaron Duffy, sagte gegenüber der BBC, er wusste, das etwas nicht in Ordnung war, als der Familienhündin Teddy plötzlich zu bellen begann. Die Hündin lief vor ihrem Frauchen auf und ab und bellte unentwegt, während sie gerade staubsaugte. Die Mama des kleinen Riley ging daraufhin hinunter und fand ihren Sohn in der Waschmaschine.

Bub erlitt Verbrennungen

Sie zog ihn sofort heraus. Der Bub erlitt Verbrennungen am Kopf, auf den Armen und am Rücken, weil sich der Trockner plötzlich eingeschalten hatte. Danach begann sie sofort, die Wunden zu kühlen und eilte mit ihrem Sohn ins Krankenhaus.

Riley hätte ersticken können

Der Rettungswagenfahrer sagte ihr noch, dass Riley schon nach weniger als fünf Minuten im Trockner ersticken hätte können. Sogar, wenn sich das Gerät nicht eingeschalten hätte. “Riley ist mit Down-Syndrom auf die Welt gekommen. Er ist sich Gefahren einfach nicht bewusst”, so Vater Aaron Duffy. Er sagt, sein Sohn suche sich öfter einen Rückzugsort, wenn ihm alles zu viel wird. “Und an diesem Tag hat er entschieden, dass der Trockner ein gutes Plätzchen dafür ist.”

Hündin Teddy bekam Steak zur Belohnung

Neben Verbrennung hat Riley auch einige blaue Flecken davongetragen. Hätte der Hund nicht seine Mama alarmiert, wäre er wahrscheinlich noch ein paar Minuten länger im Trockner gewesen. “Dann hätte er tot sein können”, so Aaron Duffy.

Die Heldin des Tages Teddy durfte sich als Belohnung über ein großes Stück Steak zum Abendessen freuen.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel