“Hummer”-Prozess – Obduktionsergebnis bis Freitag

Akt.:
Der verurteilte Österreicher starb im Gefängnis
Der verurteilte Österreicher starb im Gefängnis
Der in einem Gefängnis im Szeged gestorbene Österreicher (36), der im sogenannten “Hummer”-Prozess nicht rechtskräftig zu 15 Jahren Haft verurteilt worden war, ist am Montag obduziert worden. “Das Ergebnis sollte uns bis zum Ende der Woche vorliegen”, sagte Außenamtssprecher Martin Weiss. Außer dass es keine sichtbaren Hinweise auf Fremdverschulden gibt, machten die Behörden keine Angaben.


Dafür waren die ungarischen Medien voll von Spekulationen. Kurz vor seinem “rätselhaften” Tod hätte der Kärntner einen “mysteriösen Anruf” getätigt, schrieb etwa die Boulevardzeitung “Bors”. Es gab auch Behauptungen, der Österreicher habe Selbstmord begangen oder sei an einer Medikamenten-Überdosis gestorben.

Sein Verteidiger, Janos Buza, hat einen Selbstmord indes ausgeschlossen. Es gab keinerlei Anzeichen dafür, sagte er auf APA-Anfrage. Die Landeskommandantur für Strafvollzug (BvOP) hielt vorerst nur fest, dass ein noch nicht rechtskräftig Verurteilter am Freitag im Szegeder Gefängnis gestorben sei. Um 19.39 Uhr hätten Zellengenossen Alarm geschlagen. Danach sei dem Mann medizinische Hilfe durch Gefängnispersonal und einen Notarzt zuteilgeworden. Der Gefangene sei aber nicht zu retten gewesen. Nach ersten polizeilichen Untersuchungen schlossen die ungarischen Behörden Fremdverschulden aus.

“Bors” behauptete, der Kärntner habe an keinerlei chronischen Krankheiten gelitten. Das Blatt verwies auf Einträge in ungarischen und österreichischen Internet-Foren, die den Kärntner als mögliches Mordopfer sahen. Auch das Datum seines Todes hätte Bedeutung, da er genau vor zwei Jahren, am 11. Oktober, den ungarischen Motorradpolizisten totgefahren hatte.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pfefferspray-Attacke bei versu... +++ - Seekirchen: Mann mit über 100 ... +++ - Kandidaten für Nationalratswah... +++ - Niki braucht offenbar millione... +++ - Schwerer Motorradunfall auf B1... +++ - "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen