“Hundstage” beginnen am Montag

Akt.:
Salzburg stehen die "Hundstage" bevor.
Salzburg stehen die "Hundstage" bevor. - © dpa/A3528 Armin Weigel
Mit dem heutigen Montag beginnt die heißeste Zeit des Jahres: Die sogenannten “Hundstage”. Tatsächlich sollen die Temperaturen in den nächsten Tagen wieder steigen. Der Sommer kommt zurück, bleibt aber unbeständig.

Ihren Namen verdanken die Hundstage dem Sternbild “Großer Hund”. Der hellste Stern in diesem Bild heißt Sirius.

Sirius, die zweite Sonne

Die Tage vom 23. Juli bis zum 23. August sind landläufig als Hundstage bekannt. Sie gelten als die heißeste Zeit im Jahr. Ihren Ursprung haben sie im alten Ägypten rund zweitausend vor Christus: Rund um den 23. Juli wurde damals nämlich des hellste Stern Sirius am Morgenhimmel sichtbar. “Bei den alten Ägyptern war dieses astronomische Ereignis von besonderer Bedeutung, da zu diesem Zeitpunkt oftmals die Nilflut einsetzte”, erläutert UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. Außerdem glaubten die Menschen, dass der hellste Stern am Morgenhimmel als “zusätzliche” Sonne für die sommerliche Hitze verantwortlich sei.

Hundstage und Hitze in Europa: Zufall

Im Alpenraum fallen die Hundstage im Mittel tatsächlich mit der heißesten Phase des Jahres zusammen, so stammen auch die meisten Hitzerekorde in Mitteleuropa aus dieser Zeit. Mit dem Sternbild hat das aber nichts zu tun: “Das Erscheinen von Sirius hat sich im Laufe der Jahrtausende verschoben, mittlerweile taucht Sirius erst ab Ende August am Morgenhimmel auf”, erklärt Spatzierer. Das gesamte Sternbild ist zudem hierzulande erst im Winter vollständig sichtbar.

Steigende Temperaturen

Nach dem unbeständigen Wochenende steigen die Temperaturen in den kommenden Tagen wieder spürbar an, zumindest bis zum Monatsende zeichnen sich sogar leicht überdurchschnittliche Temperaturen ab. Am Dienstag und Mittwoch gibt es in Vorarlberg, im Tiroler Oberland sowie im östlichen Flachland Höchstwerte von bis zu 31 Grad. Auch danach bleiben die Temperaturen auf hochsommerlichen Niveau, der unbeständige Wettercharakter des heurigen Sommers setzt sich aber fort: “Bereits ab Donnerstag nimmt die Schauer- und Gewitterneigung wieder zu”, prognostiziert der Metereologe.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pkw kracht in der Stadt Salzbu... +++ - Tobias Moretti kehrt als "Jede... +++ - 227 Cannabispflanzen sicherges... +++ - Eltern sollen Schulwegtraining... +++ - Salzburger (67) wegen Verhetzu... +++ - Lkw verliert rund 200 Liter Öl... +++ - So teuer kommt Eltern der Schu... +++ - Taxifahrer in Salzburg niederg... +++ - VCÖ-Bahntest: Hauptbahnhof Sal... +++ - Ali W.: Ist seine Abschiebung ... +++ - Der geborene Jungpilot: Land S... +++ - Nach Schüssen auf Serben in Sa... +++ - Schwarzach hat eigenen ÖBB-Zug... +++ - Silo-Brand in Salzburg-Itzling... +++ - Schüsse in Salzburg-Itzling: P... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen