Ikea-Möbel demnächst bei Amazon zu kaufen?

Akt.:
Ikea: Amazon-Zusammenarbeit und Möbel für Tiere?
Ikea: Amazon-Zusammenarbeit und Möbel für Tiere? - © AP
Ikea will mit neuen Vertriebskanälen und einem Ausbau des Online-Handels seine Marktführerschaft verteidigen. Bislang macht dieser nämlich nur fünf Prozent des Gesamtgeschäfts aus. Im Raum steht sogar eine Zusammenarbeit mit Amazon. Außerdem gibt es bei dem schwedischen Unternehmen nun auch Möbel für Hunde und Katzen.

Bereits im Juni startete der schwedische Möbel-Gigant einen Testlauf mit eigenem Shop bei Amazon. Neue Vertriebskanäle und der Ausbau des Online-Handels soll die Marktführerschaft verteidigen.

Online-Handel ausbaufähig

“Bis Ende des Geschäftsjahres werden wir in allen Märkten E-Commerce haben”, kündigte der Chef der Ikea Group, Jesper Brodin, am Dienstag an. Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte der schwedische Möbelhausriese den Umsatz – bereinigt um Währungseffekte – um fast vier Prozent auf 34 Mrd. Euro. Bestellungen über das Internet legten dabei um fast 30 Prozent zu. Dennoch macht der Online-Handel bisher nur rund fünf Prozent des Gesamtgeschäfts aus. Und die Konkurrenz durch den Online-Möbelhandel wächst stetig.

Möbel für Tiere im Sortiment

Unter dem Namen “Lurvig” (deutsch: haarig) gibt es nun auch Zubehör für Hunde und Katzen, berichtete W&V. Für unsere liebsten Vierbeiner gibt es neben Kratzbäumen und Spielzeug auch Betten und Sofas. Bislang gibt es die speziellen Möbel nur in den USA, Kanada, Japan, Frankreich und Portugal. Eine zweite Runde soll im März 2018 starten, heißt es.

Ikea will sich revolutionieren

Die 403 Ikea-Läden weltweit gehören elf Francise-Nehmern, von denen die Ikea Group mit 355 Läden der größte ist. Der Konzern testet schon länger Alternativen zu seinen großen blau-gelben Einkaufszentren am Rande von Großstädten, etwa kleine Länden in den Innenstädten. Auch dort soll künftig die ganze Produktpalette verfügbar sein, kündigte die Ikea Group an. Um Platz zu sparen, soll der Lieferdienst ausgebaut werden und auch neue digitale Präsentationsformen wie Virtual-Reality-Techniken zum Einsatz kommen.

(APA/S24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen