IKEA Salzburg wird zum Stromlieferant

Hier werden nicht nur Möbel verkauft, sondern wird auch Strom produziert.
Hier werden nicht nur Möbel verkauft, sondern wird auch Strom produziert. - © IKEA Salzburg
Bis 2020 will IKEA komplett auf erneuerbare Energien umsatteln. In Salzburg ist man schon einen Schritt voraus: Die letzte von sechs großen Photovoltaikanlagen ging nun in Betrieb. Damit ist das Salzburger Möbelhaus nicht nur autark, sondern liefert auch Strom.

1.452 Photovoltaikpaneele bedecken das Dach des Möbelhauses IKEA Salzburg. Auf eine Fläche von 4.700 Quadratmetern wird so Sonnenenergie in Strom umgewandelt und 400 Kilowatt-Peak (kWp) erzeugt. Damit ist IKEA in Salzburg nicht nur unabhängig von anderen Energieformen, sondern speist auch noch Strom in das Netz ein.

Übrigens können sich auch Hausbesitzer mit erneuerbaren Energien versorgen oder sogar energieautark werden. Etwa mit dem 100-Dächer-Programm der Salzburg AG. Die Anlage muss dazu nicht gekauft werden, man pachtet sich einfach vom Betreiber.

Mit der PV-Anlage ist IKEA autark./IKEA Salzburg Mit der PV-Anlage ist IKEA autark./IKEA Salzburg ©

IKEA-Strom würde für hunderte Häuser reichen

Österreichweit startete IKEA bereits Ende 2014 mit dem Installieren von Photovoltaik-Anlagen. Mittlerweile produziert man damit knapp 92 Prozent des eigenen Strombedarfes selbst. Die österreichweit 66.700 Quadratmeter mit Panels verbauten Dachflächen – das entspricht etwa zwölf FIFA-tauglichen Fußballfeldern – produzieren 4.700 kWp Strom. Das wäre genug, um mehrere hundert Einfamilienhäuser mit erneuerbarer Energie zu versorgen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen