Illegales Sonnwendfeuer in Mondsee

Akt.:
Das Feuer war groß, die Löscharbeiten forderten die Einsatzkräfte.
Das Feuer war groß, die Löscharbeiten forderten die Einsatzkräfte. - © Bilderbox
In Mondsee (Bez. Vöcklabruck) zündete ein 64-jähriger Samstagnacht ein nicht gemeldetes Sonnwendfeuer. Verbrannt wurden dabei Holzreste, Spannplatten und Faserplatten. Bei der Feuerwehr gingen daraufhin zahlreiche Notrufe ein, berichtet die Polizei Oberösterreich am Sonntag.

Der Mann aus Bad Ischl (Bez. Gmunden) gab gegenüber der Polizei an, dass er das Feuer ohne Genehmigung entzündet hatte. Bei der Feuerwehr gingen Notrufe ein, die einen Hüttenbrand meldeten. Als die Freiwillige Feuerwehr St. Lorenz an der Zufahrt zum Freizeitcamp St. Lorenz eintraf, bestaunten bereits mehrere Schaulustige das Feuer, informiert die Polizei Oberösterreich in einer Aussendung. Aufgrund der Größe des Feuers war die Feuerwehr einige Zeit mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen