Innsbrucker Bundesstraße: Kollision zwischen Pkw und Zug

Akt.:
20Kommentare
Ein Bild der Unfallstelle.
Ein Bild der Unfallstelle. - © SALZBURG24/Berger
Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einer Zuggarnitur kam es am Dienstagvormittag am sogenannten “Stiegl-Gleis” an der Innsbrucker Bundesstraße in der Stadt Salzburg. 

Die Innsbrucker Bundesstraße wurde in Folge vorübergehend in beide Richtungen gesperrt. Es kam zu Verzögerungen. Nach knapp einer Stunde war die Unfallstelle geräumt.

Pkw-Insassen kamen glimpflich davon

Im Pkw befanden sich die 85-jährige Lenkerin und ein Beifahrer. Sie kamen glücklicherweise mit nur leichten Blessuren davon, wie Matthias Leinich, Sprecher des Roten Kreuzes, auf Anfrage von SALZBURG24 sagte. Beide hätten eine ärztliche Untersuchung im Krankenhaus abgelehnt.

Der Pkw wurde vom Zug erfasst./FMT-Pictures/MW Der Pkw wurde vom Zug erfasst./FMT-Pictures/MW ©

“Stiegl-Gleis” kreuzt Innsbrucker Bundesstraße

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch nicht abschließend geklärt. Die Pkw-Lenkerin dürfte aber das Rotlicht am “Stiegl-Gleis” übersehen haben. Die Berufsfeuerwehr Salzburg reinigte nach dem Unfall Fahrbahn und Erdreich von ausgelaufenen Betriebsmitteln, außerdem wurde der demolierte Pkw geborgen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- St. Koloman: Vermisster 42-Jäh... +++ - Trickbetrügerin schlägt in Hen... +++ - Alkoholverbot und mehr Veranst... +++ - Anrainer ermöglichen breiteren... +++ - Fünf Ex-Sportfunktionäre der A... +++ - Salzburger Stadtregionalbahn w... +++ - Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++
20Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel