Innviertler wollte toten Igel von Fahrbahn bergen: Niedergefahren

Der Igel lag tot auf der Straße.
Der Igel lag tot auf der Straße. - © APA/dpa-Zentralbild/Arno Burgi
Ein 19-jähriger Innviertler ist am Sonntagabend in Sankt Georgen an der Mattig (Bezirk Braunau) beim Versuch, einen toten Igel von der Fahrbahn zu bergen, von einem Auto erfasst und verletzt worden. Das berichtete die oberösterreichische Polizei am Montag.


Der Mann war Beifahrer im Auto einer 22-Jährigen. Als die beiden den toten Igel auf der Gegenfahrbahn liegen sahen, hielt die Frau an. Der 19-Jährige stieg aus, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein 67-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sein Wagen erfasste den jungen Mann. Dieser wurde ins Spital eingeliefert, wie schwer seine Verletzungen sind, war nicht bekannt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Dürrnberg-Landesstraße: Biker ... +++ - Dritter Salzburger Finanzskand... +++ - Radfahrer touchiert Friedhofsm... +++ - Mega-Blechkolonne rollt durch ... +++ - Brand im Keller eines Wohnhaus... +++ - Jugendlicher (17) ertrinkt im ... +++ - Nach tödlichem Unfall in Leoga... +++ - Porr übernahm Salzburger Hinte... +++ - Land Salzburg gibt Tipps zum r... +++ - Pkw-Überschlag auf B1 in Neuma... +++ - Autoverkehr auf Salzburgs Auto... +++ - 80 Liter Hydraulikflüssigkeit ... +++ - Was hat es mit dem angeblichen... +++ - Pkw kollidiert beim Ausparken ... +++ - Obus-Oberleitungsriss in der A... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen