IS-Terrorzelle in der Schweiz ausgehoben

Akt.:
Die Schweizer Behörden haben nach eigenen Angaben Anschlagspläne der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Europa vereitelt. Bereits Ende März seien drei irakische Staatsangehörige unter dem Verdacht festgenommen worden, einen Anschlag geplant zu haben, teilte die Bundesanwaltschaft amf Freitag mit.


Die Behörden gingen aber erst jetzt damit an die Öffentlichkeit. “Aufgrund der internationalen Verflechtung dieses Falles zählt die BA auch auf die Kooperation anderer Staaten”, hieß es weiter. Zu möglichen Anschlagzielen gab es keine näheren Angaben. Bereits im September hatten Medien berichtet, dass drei Iraker verhaftet worden seien.

Die Strafermittler werfen den Irakern unter anderem “Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase in verbrecherischer Absicht” vor. Das Trio, das mutmaßlich den IS unterstütze, sitzt in Untersuchungshaft. Anklage wurde noch nicht erhoben. Insgesamt führe die Bundesanwaltschaft gegenwärtig rund 20 Verfahren im Bereich des radikalen Jihadismus, darunter fünf mit Syrien-Bezug.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 23-Jähriger droht via WhatsApp... +++ - 180 Boliden bei Gnigler Oldtim... +++ - Pkw steht in Itzling in Flamme... +++ - Biker pilgern zum " Club of Ne... +++ - Das war das Austropop Festival... +++ - Zwei Kinder bei Autounfall im ... +++ - E-Autos erklimmen den Großgloc... +++ - SPÖ Salzburg stellt dringliche... +++ - OÖ: 62-Jähriger stirbt bei Cra... +++ - Alkolenker stürzte in Großarl ... +++ - Kontrollen sorgen für Verkehrs... +++ - Alkolenker sorgen für drei Unf... +++ - Chef der Freiwilligen Feuerweh... +++ - Großbrand in Guggenthal forder... +++ - Polizei zieht Drogenlenker aus... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen