Israelischer Polygamist muss 30 Jahre in Haft

Akt.:
Ein israelischer Polygamist ist am Dienstag zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Er war bereits im September wegen schwerer Sexualverbrechen schuldig gesprochen worden. Der 64-Jährige hatte Medienberichten zufolge mit mehr als 20 Frauen zusammengelebt und mehr als 40 Kinder gezeugt. Mehrere von ihnen hatte er laut Anklage jahrelang misshandelt und vergewaltigt.


Der Beschuldigte soll den Frauen ihren Lohn abgenommen und sie psychisch manipuliert haben. Laut dem Urteil muss der Mann mehreren Opfern bis zu 140.000 Schekel (etwa 29.300 Euro) Entschädigung bezahlen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++ - Salzburger Grenzfall: Ischlerb... +++ - Wetterumschwung am Wochenende ... +++ - Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen