Italienische Polizei sprengte internationalen Drogenring

Die italienische Polizei hat einen internationalen Drogenring gesprengt und 68 Verdächtige festgenommen. Die Beschuldigten hätten insgesamt acht Tonnen Kokain mit einem Schwarzmarktwert von 1,6 Mrd. Euro illegal von Kolumbien nach Italien bringen wollen, teilte die Behörde mit.

Das Suchtgift sei auf einer Bananenplantage in der Nähe der kolumbianischen Hafenstadt Turbo versteckt gewesen. Als Teil der Operation “Stammer” hatte die Polizei in der toskanischen Hafenstadt Livorno zunächst 63 Kilo in Bananenkisten verstecktes pures Kokain beschlagnahmt.

Der Drogenring habe aus Mitgliedern der kalabrischen ‘Ndrangheta-Mafia sowie einer Reihe von Investoren bestanden, darunter Einzelpersonen und Unternehmen wie Restaurants, Hotels und Autohändler. Bei der Operation in Zusammenarbeit mit Beamten aus Großbritannien und Kolumbien habe die Polizei auch Gegenstände im Wert von rund acht Millionen Euro beschlagnahmt.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen