IWF sucht Rezepte für den globalen Aufschwung

Akt.:
Auf der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank dieses Wochenende steht die fragile Erholung der Weltwirtschaft im Zentrum der Diskussionen. Noch hat die globale Konjunktur nach der Finanzkrise nicht Fahrt aufgenommen. Wachstumsfördernde Strukturreformen und Budgetdisziplin sind trotz expansiver Geldpolitik gefragt.


Dass die Weltwirtschaft mehr Wachstum nötig hat, machte der IWF mit seinem am Dienstag veröffentlichten Wirtschaftsausblick klar: Der Fonds musste seine Wachstumsprognose für die globale Konjunktur erneut senken.

Große Schwierigkeiten sieht der internationale Kreditgeber unter anderem wegen politischer Krisen wie in der Ukraine oder im Nahen Osten. Auch die Wirtschaft in der Eurozone macht dem Fonds Sorgen. IWF-Chefin Christine Lagarde ermutigte Staaten mit lahmender Konjunktur zu mehr Infrastrukturausgaben. “Das kann ein guter Weg sein, um kurzfristig das Wachstum zu unterstützen”, sagte sie am Donnerstag.

Neben der wirtschaftlichen Lage werden auch die sich hinziehenden Reformen der beiden Organisationen Anlass zu Diskussionen geben. Der Präsident der Weltbank, Jim Yong Kim, hat den Unmut der Belegschaft auf sich gezogen. Mitarbeiter klagen, die Reformpläne für die Institution seien undurchsichtig.

Die Reform der Schwesterorganisation der Weltbank, des IWF, wird durch den amerikanischen Kongress blockiert. Die USA haben als größer Anteilseigner vier Mal so viel Stimmrechte wie etwa China, dass wirtschaftlich zu den USA aufgeschlossen hat. Zudem besitzen die USA ein Vetorecht bei den Entscheidungen. Eine Reform des Fonds zugunsten von Staaten mit aufstrebender Wirtschaft wurde 2010 beschlossen, von den USA aber noch nicht ratifiziert.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen