Jedermannlauf: Pfeil und Wenth Halbmarathon-Staatsmeister

Neuer Halbmarathon-Staatsmeister ist Valentin Pfeil
Neuer Halbmarathon-Staatsmeister ist Valentin Pfeil - © Jedermannlauf
Mit den Siegen von Valentin Pfeil (LC Amateure Steyr) und Jennifer Wenth (SVS Leichtathletik) sind die Staatsmeistertitel im Halbmarathon am Sonntag an die beiden Favoriten gegangen. Pfeil holte sich in 1:06:28 Stunden im Rahmen des Jedermannlaufes den zweiten Titel nach 2012, für Wenth (1:14:46) war es die ÖMS-Premiere auf einer langen Distanz.

Der 26-jährige Oberösterreicher Pfeil feierte in einer starken Siegerzeit von 1:06:28 Stunden den zweiten Staatsmeistertitel im Halbmarathon nach 2012. Dagegen gewann die 23-jährige EM-Teilnehmerin von Zürich über 5.000m gleich bei ihrem Halbmarathon-Debüt die Goldmedaille. „Das ist mein erster Staatsmeistertitel auf einer langen Distanz, deshalb wird dieser Titel immer eine besondere Stellung für mich haben“, jubelte die Niederösterreicherin Jennifer Wenth.

 

Groß war der Andrang am Start. (c) Jedermannlauf Groß war der Andrang am Start. (c) Jedermannlauf ©

Pfeil wird Favoritenrolle gerecht

Im Herren-Bewerb setzte sich gleich nach dem Start eine Vierergruppe ab. Als Valentin Pfeil kurz vor der ersten Zielpassage nach 7 Kilometern das Tempo merklich anzog, mussten seine Verfolger Simon Lechleitner (LG Decker Itter), Endris Seid (LCAV Jodl Packaging) und Roman Weger (LC Villach) abreißen lassen. Die Vorentscheidung im Kampf um den Titel war damit bereits gefallen. Seine Ambition, die vor drei Wochen in der Wachau gelaufene persönliche Bestzeit von 1:06:00 Stunden zu verbessern, erreichte der 26-jährige Oberösterreicher nicht. „Dafür war ich einfach zu lange alleine unterwegs“, erklärte er. Den Streckenrekord unterbot er deutlich.

Spannend verlief auch das Duell um Platz zwei. Dieses entschied schließlich der 35-jährige Simon Lechleitner vor Endris Seid. „Es war eine
sehr schwierige Saison für mich bisher, voll von Verletzungsproblemen. Aber heute habe ich einen sehr guten Tag erwischt. Ich bin sehr zufrieden“, so Lechleitner, der im November sein Marathondebüt in Turin bestreiten wird.

 

Die beiden Sieger freuten sich über den Staatsmeistertitel. (c) Jedermannlauf Die beiden Sieger freuten sich über den Staatsmeistertitel. (c) Jedermannlauf ©

Knoblechner nutzt Aumayr-Absage

Seinen Start kurzfristig absagen musste der Salzburger Karl Aumayr (CLUB RunAustria), der die letzten beiden Auflagen des Halbmarathon
im Rahmen des Jedermannlauf gewinnen konnte. Der 32-jährige Salzburger leidet an Beschwerden an der rechten Wade, die als Folgeerscheinung einer sechswöchigen Trainingspause aufgrund eines Muskelfaserrisses auftauchten.

Alexander Knoblechner (Lauftreff Nussdorf) und Sabine Hofer (LAC Salzburg) sicherten sich den Titel des Salzburger Landesmeisters im Halbmarathon. Knoblechner, vor einer Woche Sieger beim Salzachuferlauf, erreichte das Ziel als 13. in einer Zeit von 1:13:01 Stunden. „Es ist super gelaufen, ich habe eine gute Gruppe erwischt und bin voll zufrieden”, gab der Nußdorfer zu Protokoll.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++ - Wetter: Auf trüb folgt mild un... +++ - Traktorabstürze: Worin liegen ... +++ - Salzburger Altstadt: Trail-Run... +++ - Seekirchen: 56-Jähriger flücht... +++ - Axel Kiesbye vom Bierkulturhau... +++ - Salzburger Schriftsteller Gauß... +++ - Black and White: Der Maturabal... +++ - Das war der Perchtenflohmarkt ... +++ - Arbeitslosigkeit: Salzburg ste... +++ - Muli-Absturz in Maria Alm: Lan... +++ - Koppl: 24-Jähriger versorgt si... +++ - Motorradfahrer stürzt in Maish... +++ - Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen