Jugendliche sollen Ideen für Scheffau liefern

Akt.:
Der Scheffauer Jugendrat tagt am 21.10.2016
Der Scheffauer Jugendrat tagt am 21.10.2016 - © Fotolia.com/yanlev
Am 21. Oktober 2016 werden sich in Scheffau (Tennengau) per Zufallsauswahl ausgewählte Jugendliche aus der Gemeinde zu einem Jugendrat treffen. Unter der Begleitung von zwei Moderatoren werden gemeinsam Anliegen der Jugendlichen diskutiert und Lösungsideen entwickelt.

Um den Jugendlichen die Teilnahme zu erleichtern, wird sich die Gemeinde bei deren Schulen bzw. Arbeitgeber für eine Freistellung einsetzen: „Uns sind die Ideen unserer Jugendlichen und deren Mitwirken an der Lebensqualität hier im Ort ein großes Anliegen. Dafür setzen wir uns gern ein.“ meint Bürgermeister Friedl Strubreiter.

Anliegen der Scheffauer Jugendlichen weiterentwickeln

Das wissen die Jugendlichen zu schätzen und sind auch bei der weiteren Umsetzung engagiert dabei. Die Ideen der Jugendlichen werden dann bei den Themendialogen, die im Rahmen der Scheffauer Zukunftstage am Samstag, 22.10. stattfinden, der Öffentlichkeit präsentiert. Die Besucher sind eingeladen, die Anliegen der Jugendlichen aktiv weiterzuentwickeln. Deklarierter Wunsch der Tennengauer Gemeinde ist es, mehr Mitwirkende unter der Jugend für die Umsetzung von Zukunftsprojekten an Bord zu bekommen.

Zufallswahl als wichtiger Faktor beim Jugendrat

„Ein wichtiger Faktor beim Jugendrat ist die Zufallsauswahl. Jugendliche, die sonst nie zusammen über solche Dinge reden, finden gemeinsame Anliegen und gute Lösungen. Unterschiedlichste Zugänge von Jugendlichen werden berücksichtigt“, hebt Moderator Hubert Zamut eine der Besonderheiten dieses neuen Jugendbeteiligungsmodells, das vom Land Salzburg unterstützt wird, hervor.

 

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen