Jugendlicher in Marseille brutal getötet

Grausiger Fund in Marseille: Ein Fußgänger hat am Rande der südostfranzösischen Hafenstadt die Leiche eines Schülers gefunden, der offenbar Opfer eines brutalen Gewaltverbrechens wurde. Der etwa 15-Jährige sei gefesselt und teilweise verbrannt gewesen, die Obduktion habe zudem eine Schusswunde im Kopf ergeben, hieß es aus Ermittlerkreisen am Montag.

Die Leiche wurde am Freitag entdeckt, einen Tag nach dem Verschwinden des Teenagers. Der Vater hatte den Burschen am Vortag an einer U-Bahn-Station abgesetzt, seither hatte die Familie kein Lebenszeichen mehr von ihm, wie die Zeitung “La Provence” berichtete.

Es handelt sich bereits um das 32. Gewaltopfer in Marseille seit Jahresbeginn, das durch Schüsse starb. Mindestens 28 dieser Morde wurden im kriminellen Banden- oder Drogenmilieu verübt.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen