Junger Brandstifter im Pinzgau ausgeforscht

Akt.:
Ein 15-Jähriger legte ein Feuer auf einer Müllsammelstelle.
Ein 15-Jähriger legte ein Feuer auf einer Müllsammelstelle. - © Bilderbox
Nach einem Brand auf der Müllsammelstelle in Zell am See (Pinzgau) am vergangenen Mittwoch hat die Polizei nun den mutmaßlichen Brandstifter ausforschen können. Es handele sich dabei um einen 15 Jahre alten Einheimischen, gab die Exekutive bekannt.

Die Ermittler fanden mithilfe eines Spürhundes heraus, dass brandbeschleunigende Substanzen auf der Müllsammelstelle eingesetzt wurden. Ein 15-jähriger Pinzgauer wurde als Verdächtiger ausgeforscht. Die Tat des Burschen konnte von Anrainern beobachtet werden. Schließlich gab er zu, das Feuer gelegt zu haben.

Brand auf Pinzgauer Müllsammelstelle

In einer Aussendung hat die Polizei weitere Erhebungen angekündigt. Die Freiwillige Feuerwehr Zell am See konnte den Brand am Mittwoch auf der Müllsammelstelle rasch löschen. Verletzt wurde niemand.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mopedlenker kollidiert in Stad... +++ - 36 Flüchtlinge in Kleinbus gep... +++ - 74-Jähriger in Salzburg ausger... +++ - Wetter: Goldener Herbst bleibt... +++ - Fußgängerin in der Stadt Salzb... +++ - Salzburg AG will digitalisiert... +++ - Sanierungsarbeiten in der Siez... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend vor... +++ - Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen