Junger Palästinenser im Westjordanland erschossen

Akt.:
Israelische Soldaten haben am Freitagabend nahe Silwad im Westjordanland einen palästinensischen Jugendlichen erschossen. Er habe eine Brandflasche auf eine Schnellstraße geworfen, sagte eine Armeesprecherin. Soldaten hätten daraufhin das Feuer eröffnet, um die Autofahrer zu schützen. Der Getötete war nach palästinensischen Medienberichten 14 Jahre alt und wurde in den Kopf getroffen.


In Ostjerusalem und dem Westjordanland kommt es seit Wochen zu Ausschreitungen zwischen israelischen Sicherheitskräften und palästinensischen Demonstranten. Die Stimmung wird zusätzlich durch einen mutmaßlichen Anschlag aufgeheizt: Am Mittwochabend fuhr ein Palästinenser in Jerusalem ungebremst in eine Straßenbahnhaltestelle. Ein drei Monate altes Baby starb, mehrere Passanten wurden verletzt. Daraufhin wurde die Polizeipräsenz in Ostjerusalem deutlich verstärkt. Dennoch kam es in Ostjerusalem auch am Freitag zu Krawallen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++ - Motorrad fast so laut wie Düse... +++ - 350 Rekruten im Pinzgau angelo... +++ - "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen