Junuzovic will mit Salzburg Titel holen

Akt.:
Zlatko Junuzovic wurde am Mittwoch bei Red Bull Salzburg vorgestellt.
Zlatko Junuzovic wurde am Mittwoch bei Red Bull Salzburg vorgestellt. - © GEPA/Red Bull
Neuzugang Zlatko Junuzovic wurde am Mittwoch bei Fußball-Meister Red Bull Salzburg offiziell vorgestellt. Der noch titellose 30-Jährige will mit den Bullen Titel gewinnen – und würde sich über einen Verbleib von Erfolgscoach Marco Rose freuen.


Zlatko Junuzovic hat nach Publikwerden seines Wechsels zu Fußball-Meister Salzburg erstmals ausführlich die Fragen von Medienvertretern beantwortet. Für den Ex-Teamspieler bietet die Österreich-Rückkehr die Chance, erstmals bleibende Erfolge zu feiern. “Mein Ziel ist es, Titel zu gewinnen”, sagte Junuzovic am Mittwoch. Für welche Position er auf dem Platz vorgesehen ist, steht noch nicht fest.

Gesamtpaket hat überzeugt

Für den Wechsel von Werder Bremen zu Red Bull habe vieles gesprochen. “In Salzburg hat das Gesamtpaket gepasst und war ausschlaggebend für meine Entscheidung”, meinte Junuzovic, der die Deutsche Bundesliga nach sechseinhalb Jahren verlässt. Er habe sich von der Professionalität im Umfeld überzeugen können, schätze aber auch die Lebensqualität in Salzburg. Solange nicht die richtige Bleibe gefunden ist, werde er mit seiner Familie allerdings noch in Graz-St. Peter wohnen.

Auch die internationalen Spiele der Salzburger in dieser Saison seien ein Faktor gewesen. “Es steckt eine Philosophie, ein Sinn dahinter. Es ist vor allem beeindruckend, wie die jungen Spieler gefördert werden”, erklärte Junuzovic, der schon während seiner Zeit bei der Wiener Austria (2009 bis 2012) mit dem Club in losen Gesprächen gewesen sei. “Der Reiz, im Ausland Fuß zu fassen, hat dann überwogen.”

Sportlicher Ehrgeiz noch nicht gestillt

Vor allem aber habe er noch sportliche Ziele. “Ich will auch noch hie und da einen Entwicklungsschub machen”, betonte der 30-Jährige. Er sei in der deutschen Bundesliga zwar “reifer und erwachsener geworden”, der sportliche Ehrgeiz sei aber noch nicht gestillt. “Bremen war einfach eine spannende aber auch schwierige Zeit, wir waren fast immer im Abstiegskampf. Ich habe daraus viel für mein Leben gelernt, aber als Sportler hat man grundsätzlich den Drang zu gewinnen.”

Bei seinen bisherigen Stationen – GAK, Austria Kärnten, Austria Wien und Bremen – hat es für Junuzovic nie für einen Titel gereicht. Jetzt stehen die Chancen dafür ungleich besser. “Jeder will Titel gewinnen. Aber es ist nie ein Selbstläufer, das hat man im Cupfinale gegen Sturm Graz gesehen. Man muss tagtäglich dafür arbeiten.” Ein weiteres Ziel ist die Qualifikation für die Champions League. “Dafür ist es wichtig, dass die Mannschaft weiter so marschiert wie in dieser Saison.”

Junuzovic für Rose-Verbleib in Salzburg

Ihren Stil hat der Bullen-Truppe Trainer Marco Rose verliehen, dessen Verbleib in Österreich noch nicht klar ist. “Ich habe sehr viel Positives von ihm gehört, und es wäre sehr gut, wenn es so weitergeht. Ich würde mich sehr freuen, wenn er bleibt”, machte Junuzovic klar.

Über seine zukünftige Rolle im taktischen Korsett wollte er nicht sprechen. “Ich bin sehr flexibel einsetzbar und kann im Mittelfeld jede Position spielen. Ich bevorzuge aber das Zentrum, und in der Vorbereitung werden wir sehr intensiv darüber sprechen”, meinte Junuzovic. Verletzungsanfällig sei er nicht. “Grundsätzlich hatte ich in meiner Karriere Glück mit Verletzungen”, die vergangene Saison in Deutschland sei etwas unglücklicher gewesen.

Urlaubsziel noch unbekannt

Dass er aufgrund seines Rücktritts aus dem Nationalteam die Länderspiel-Highlights gegen Deutschland und Brasilien verpasst, sei nicht so schlimm. “Ein bisschen Wehmut ist schon dabei. Aber es war die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt. Und wie man sieht, kommen ja sehr gute Spieler nach”, sagte der Ex-Internationale. Ohne ÖFB-Verpflichtungen werde er “auf jeden Fall ein bisschen abschalten”. Wohin es im Urlaub geht, steht aber noch nicht fest, da es wegen der Übersiedlung einiges zu organisieren gibt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Live im Park" erobert Baron-S... +++ - Handelspleiten: Mehr als 10.00... +++ - Vier Investoren haben Interess... +++ - Salzburg hat neuen Rad- und Ge... +++ - Nestle und Audi bleiben Haupts... +++ - Salzburger ÖVP-EU-Abgeordnete ... +++ - Siemens liefert ÖBB neue Züge ... +++ - Kiloweise Drogen sichergestell... +++ - Elke Faißner ist seit 25 Jahre... +++ - Harsche Kritik an Standortentw... +++ - A10: Fahrzeugbrand im Helbersb... +++ - Lebensmittel und Sommerhitze: ... +++ - 78-jähriger Wanderer nach Stur... +++ - Polizei fahndet in Zell am See... +++ - 18.8.18: Schnapszahl sorgt für... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen