Juves Defensive als ultimativer Test für Reals Offensivpower

Akt.:
Ronaldo fit und in Topform ins Champions-League-Finale
Ronaldo fit und in Topform ins Champions-League-Finale - © APA (AFP)
Geballte spanische Offensivpower trifft auf italienischen Abwehrbeton – im Finale der Fußball-Champions-League zwischen Real Madrid und Juventus Turin kommt es am Samstag (20.45 Uhr) in Cardiff zum Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Spielkulturen. Für Cristiano Ronaldo und Co. ist die Juve-Defensive mit Torhüter-Routinier Gianluigi Buffon der ultimative Test.

Italiens Serienmeister Juventus hat in der laufenden Champions-League-Saison nur drei Tore zugelassen. Weniger Tore hat ein Club auf dem Weg ins Finale der Königsklasse seit elf Jahren nicht mehr kassiert, als Arsenal mit nur zwei Gegentreffern das Endspiel erreicht hat. Real hat sich dagegen mit 32 Toren in zwölf Spielen ins Finale geschossen. Zehn gehen auf das Konto von Cristiano Ronaldo, der in etwas neuer Rolle, dafür topfit und in Hochform in den abschließenden Saisonhöhepunkt geht. Real-Trainer Zinedine Zidane hat seinen Superstar von der Flanke mehr in eine zentrale Position beordert und den Portugiesen dazu gebracht, eine Rotation zu akzeptieren. Ronaldo hat daher in vier der jüngsten neun Spiele pausiert und die wenigsten Partien seit der verletzungsgeplagten Saison 2009/10 absolviert.

Ronaldo “in fantastischer Form”

“Auch er muss manchmal weniger spielen”, erklärte Zidane. “Nicht, weil er nicht fit wäre. Sondern weil er in Topform in das Saisonfinale, wenn es um alles geht, gehen will. Jetzt ist er in fantastischer Form”, sagte Zidane. Die Spielpausen haben “CR7” tatsächlich gutgetan, 13 Tore in den jüngsten neun Spiele zeugen davon. “Ich bin körperlich auf dem besten Niveau seit Jahren, weil ich weniger gespielt habe. Das ist die Intelligenz von Zidane”, lobte er seinen Coach. Nach dem erfolgreichen Liga-Finish in Spanien und dem ersten Meistertitel seit 2012 will Ronaldo nun im Millennium Stadium von Cardiff Geschichte schreiben. Real könnte als erste Mannschaft den Titel in der Champions League im darauffolgenden Jahr wiederholen. “Wir wollen Geschichte schreiben und als erstes Team den Titel erfolgreich verteidigen”, betonte Ronaldo.

Bale spielt vor heimischem Publikum

Ronaldo ist am Samstag auf jeden Fall gesetzt, ob Zidane auf seinen “BBC”-Sturm (Bale-Benzema-Cristiano Ronaldo) setzt, ist aber offen. Fraglich ist in erster Linie, ob der Waliser Gareth Bale in der Startformation steht oder der von spanischen Medien geforderte Isco. Bale hat wegen Verletzungen nur 24 Saisonspiele absolviert. Er wurde rechtzeitig vor dem Finale fit, allerdings glaubt der 27-Jährige nicht, dass er 90 Minuten durchhalten kann: “Ich bin nicht bei 100 Prozent.” Cardiff freut sich auf jeden Fall auf Bale, der in der walisischen Hauptstadt geboren ist. Das überdimensionale Konterfei des walisischen Fußballhelden ist neben dem Finalstadion nicht zu übersehen. Fast sieht es so aus, als ob der Stürmer von der Hochhausfront in die Arena hineinschaut.

Bale will – ob als Joker oder als Startelfspieler – in den Kreis der wenigen Stars aufsteigen, die die Champions League in ihrer Heimatstadt gewonnen haben. Beim Endspiel in Paris feierte Nicolas Anelka mit Real Madrid im Jahr 2000 ein 3:0 gegen Valencia. In Rom jubelte 1996 Angelo Di Livio beim Erfolg von Juventus Turin über Ajax Amsterdam. Zweimal gelang der Coup vor Gründung der Champions League.

(APA/dpa/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++ - Salzburger Grenzfall: Ischlerb... +++ - Wetterumschwung am Wochenende ... +++ - Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++ - Katschbergstraße wird saniert:... +++ - Pflegeurlaub für Haustiere: Ge... +++ - Einkaufsgenossenschaft hogast ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen