Juwelierüberfall in Wien-Favoriten

Akt.:
Die Täter schlugen die Vitrinen ein
Die Täter schlugen die Vitrinen ein
Ein Juweliergeschäft in Wien-Favoriten ist am Donnerstagvormittag von drei maskierten Männern ausgeraubt worden. Die 20 bis 30 Jahre alten Täter waren mit einem Brecheisen ausgerüstet. Damit verschaffte sich das Trio vom Verkaufsraum aus selbst Zugang zur versperrten Auslage. Die Räuber entkamen mit Gold- und Silberschmuck, berichtete die Polizei. Eine 59-jährige Angestellte erlitt einen Schock.


Der Überfall ereignete sich gegen 9.15 Uhr im Hanssonzentrum in der Favoritenstraße. Die drei 1,70 bis 1,80 Meter großen Männer gingen mit Sturmhauben und Kapuzensweatern getarnt in das Geschäft in dem Einkaufszentrum. Einer der Räuber forderte die einzige anwesende Verkäuferin mit einem Fingerzeig vor den Mund auf, nicht um Hilfe zu schreien, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Dann brachen die Täter die Rückseite der Auslage auf.

Den erbeuteten Schmuck packte das Trio in mitgebrachte schwarze Plastiksackerl. Danach flüchteten die Männer nach Angaben von zwei Zeugen in Richtung Parkplatz des Einkaufszentrums. Dort verliert sich offenbar die Spur.

Eine Sofortfahndung der Polizei war erfolglos. Allerdings sind in dem bereits im Juli 2013 überfallenen Juweliergeschäft Kameras montiert. Die Bilder werden vom Landeskriminalamt ausgewertet. Die Angestellte blieb bis auf den Schock unverletzt. Der Wert des geraubten Schmucks konnte noch nicht beziffert werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Lkw-Lenker bei Crash auf A10 a... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++ - Polizei mit Porsche 911 auf Sa... +++ - Opa rettet siebenjährige Enkel... +++ - Sanierungsarbeiten am Pioniers... +++ - Krankenkassen erwarten für heu... +++ - Spektakuläres Aftermovie zur B... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen