KAC unterlag HCB Südtirol in Bozen mit 2:3

Österreichs Eishockey-Rekordmeister KAC hat am Donnerstag das Auftaktspiel der 20. Runde der Erste Bank Liga in Bozen gegen HCB Südtirol 2:3 (0:2,2:1,0:0) verloren. Zwei Tage nach dem “Overtime”-Sieg gegen Meister Salzburg waren die Klagenfurter mit 0:3 in Rückstand geraten, nach einer Aufholjagd gelang der Ausgleich aber nicht mehr. Der KAC ist damit weiter Tabellen-Neunter, Südtirol -Vierter.

Marc-Olivier Vallerand legte mit zwei Toren früh den Grundstein für den Erfolg seiner Mannschaft, wobei er schon nach 23 Sekunden zum 1:0 traf. In der 13. Minuten nutzte er eine Powerplay-Phase zum zweiten Treffer. Nachdem Markus Gander in der 34. Minute zum 3:0 nachgelegt hatte, bewiesen die Gäste aber Moral. Denn nur 1:28 Minuten später netzte Matthew Neal erstmals für die Kärntner ein, Marco Richter glückte das Anschlusstor (38.). Das Schluss-Drittel blieb allerdings torlos.

Die Runde wird am Freitag komplettiert, wobei Leader Salzburg in Dornbirn und Verfolger Vienna Capitals beim abgeschlagenen Schlusslicht Olimpija Ljubljana gastieren. Das drittplatzierte Linz empfängt Fehervar.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen