Akt.:

Kälteeinbruch in Österreich: Tiefstwerte bis minus 20 Grad

In der kommenden Woche wird es eisig kalt in Österreich. In der kommenden Woche wird es eisig kalt in Österreich. - © Bilderbox.at

In der kommenden Woche wird es bitterkalt. Die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prognostizieren sibirische Kaltluft über Österreich.

Korrektur melden

Bis zum Wochenende hin könnte es etwas Schneefall geben. Die Temperaturen erreichen eisige Tiefstwerte bis minus 20 Grad. Von Tag zu Tag wird es von Osten her kälter, zum Wochenende hin läßt die russische Kälte die Temperaturen auch in den Niederungen kaum über minus 10 bis  minus 5 Grad ansteigen. Über den Tallagen gibt es teilweise Hochnebel, aus dem es leicht flocken kann. Abseits davon ein Mix aus Sonne und Wolken.

Niedrige Temperaturen und etwas Sonnenschein

Am Montag gibt es vor allem im Westen und Süden sowie im Alpenvorland teils zähe Hochnebelfelder, außerhalb der Hochnebelzonen scheint die Sonne.  Sonst lösen sich tiefe Wolkenfelder meist auf und es überwiegt tagsüber der Sonnenschein. Frühtemperaturen: minus zwölf bis minus ein Grad, in klaren Alpentälern auch unter minus 15 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen minus drei bis plus drei Grad.

Im Westen kann es am Dienstag bei starker Bewölkung etwas schneien. In den übrigen Regionen scheint zeitweise, manchmal sogar überwiegend die Sonne.  Die Frühtemperaturen bewegen sich von minus 15 bis minus zwei Grad. Tageshöchsttemperaturen: minus fünf bis plus ein Grad.

Sonnenschein und kalte Luft

Am Mittwoch zeigt sich im Süden der Himmel meist den ganzen Tag über wolkenverhangen, zeitweise kann es leicht schneien. Sonst überwiegt oft sonniges und zumeist trockenes Wetter. Besonders in Ober- und Niederösterreich frischt zeitweise lebhafter Nordost- bis Südostwind auf, sonst ist es meist schwach windig. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus 15 bis minus fünf Grad, die Höchstwerte erreichen minus sechs bis plus ein Grad.

Die sibirische Kaltluft hält das Land am Donnerstag fest im Griff. Zeitweise scheint die Sonne, nur im Süden ist es meist stark bewölkt und es schneit ab und zu. Besonders im Donauraum bläst eisiger Ostwind.  Tiefstwerte: minus 18 bis minus sechs Grad, Maxima: minus acht bis minus ein Grad.

Am Freitag ist mit Schnee zu rechnen

Am Freitag nimmt der Störungseinfluss von Süden zu, denn ein Tief mit Zentrum über Oberitalien bringt feuchte Luft zu uns. Im Süden und Osten Österreichs schneit es verbreitet aus dichten Wolken, mitunter könnte der Schneefall sogar ergiebig ausfallen. Sonst bleibt es meist trocken und wechselnd bewölkt.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Pensionistin in Kärnten von Zug getötet
Eine Pensionistin ist am Mittwochabend in Krumpendorf auf einem beschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst und [...] mehr »
Prozess gegen Österreicherin in Jakarta vertagt
Der Prozess gegen eine Niederösterreicherin in der indonesischen Hauptstadt Jakarta wegen der Einfuhr von Drogen ist am [...] mehr »
FPÖ-Song “Liebe ist der Weg” bringt Heinz Christian Strache eine Klage ein
Das Landesgericht für Strafsachen Wien hat an den Nationalrat eine Anfrage zur Auslieferung von FPÖ-Chef [...] mehr »
Brite nach Verzehr von lebendem Goldfisch verurteilt
Tierschützer haben in ihrem Kampf gegen die Unart, für ein Online-Trinkspiel Tiere zu quälen, einen Erfolg erzielt. [...] mehr »
Weiter Rätsel um Linzer Fassadenkletterer
Die Identität des Fassadenkletterers, der vergangene Woche in Linz aus zwölf Metern Höhe von einem Haus gestürzt ist [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren