Kampl wehrt sich gegen FPÖ-Parteiausschluss

Akt.:
Der Gurker wehrt sicht gegen den Parteiausschluss
Der Gurker wehrt sicht gegen den Parteiausschluss
Siegfried Kampl, Bürgermeister der Kärntner Gemeinde Gurk, wehrt sich gegen seinen Rauswurf aus der FPÖ. In einem Interview mit der “Kleinen Zeitung” sagte er, er habe schriftlich dagegen berufen. Kampl war auf Wunsch von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache aus der Partei ausgeschlossen worden, weil er sich in einem Interview nicht vom Nationalsozialismus distanziert hatte.


Nun sagte Kampl, der Parteiausschluss sei nicht rechtmäßig, weil nicht statutenkonform. Mit einem Umlaufbeschluss könne es keinen Parteiausschluss geben. Weiters habe er zu den Vorwürfen nicht Stellung nehmen können und die Mitteilung des Ausschlusses trage nicht die nötigen zwei Unterschriften. “Nichts davon ist gegeben. Deshalb habe ich jetzt schriftlich berufen”, wird Kampl in der “Kleinen Zeitung” zitiert.

Landesparteiobmann Christian Ragger sagte auf APA-Anfrage, an dem Ausschluss sei formal alles in Ordnung. Kampl sei es dennoch unbenommen, zu berufen. “Sobald der Antrag vorliegt, wird das Schiedsgericht einberufen.” Sollte dieses tatsächlich Kampl recht geben, werde es eben einen neuen Ausschluss geben, so Ragger.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++ - Salzburger Grenzfall: Ischlerb... +++ - Wetterumschwung am Wochenende ... +++ - Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++ - Katschbergstraße wird saniert:... +++ - Pflegeurlaub für Haustiere: Ge... +++ - Einkaufsgenossenschaft hogast ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen