Karambolage auf B311: Zwei Verletzte

0Kommentare
Der Crash auf der B311 am Mittwoch forderte zwei Verletzte. Der Crash auf der B311 am Mittwoch forderte zwei Verletzte. - © Bilderbox
Bei einem Auffahrunfall auf der Pinzgauer Bundesstraße bei St. Martin/Lofer wurde ein deutsches Urlauber-Ehepaar verletzt.

Ein 39-jähriger Postbuslenker aus Saalfelden fuhr am Mittwochnachmittag mit seinem Bus auf der Pinzgauer Bundesstraße (B 311) in Fahrtrichtung Saalfelden. Zu dieser Zeit herrschte ein Schneesturm mit Sichtweite von zeitweise unter fünf Metern. Im Gemeindegebiet von St. Martin bei Lofer auf Höhe der sogenannten Kleberbrücke mussten zwei Deutsche wegen des Schneesturms ihre Autos beinahe zum Anhalten bringen.

Busfahrer übersah Autos

Vermutlich auf Grund des plötzlichen Schneesturms übersah der Lenker des Postbusses die langsam fahrenden Autos und fuhr auf diesen auf, worauf dieser auf dem vor ihm fahrenden Pkw geschoben wurde. Die beiden Insassen des ersten Pkw, ein deutsches Urlauberehepaar, erlitten bei dem Auffahrunfall ein Schleudertrauma sowie weitere Verletzungen der oberen Extremitäten.

Zwei Menschen bei Unfall verletzt

Die Insassen des zweiten Fahrzeugs blieben wie die im Postbus mitfahrenden Gäste unverletzt. Das deutsche Urlauberehepaar wurde nach der ärztlichen Erstversorgung vom Roten Kreuz St.Martin bei Lofer in das Krankenhaus  Zell am See eingeliefert. An einem der Autos entstand Totalschaden, am weiteren beteiligten Pkw leichter Sachschaden. Der Postbus wurde an der Frontseite massiv beschädigt. Ein bei den Unfalllenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen