Mehr Nachrichten aus Pinzgau
Akt.:

Karambolage auf B311: Zwei Verletzte

Der Crash auf der B311 am Mittwoch forderte zwei Verletzte. Der Crash auf der B311 am Mittwoch forderte zwei Verletzte. - © Bilderbox
Bei einem Auffahrunfall auf der Pinzgauer Bundesstraße bei St. Martin/Lofer wurde ein deutsches Urlauber-Ehepaar verletzt.

Korrektur melden

Ein 39-jähriger Postbuslenker aus Saalfelden fuhr am Mittwochnachmittag mit seinem Bus auf der Pinzgauer Bundesstraße (B 311) in Fahrtrichtung Saalfelden. Zu dieser Zeit herrschte ein Schneesturm mit Sichtweite von zeitweise unter fünf Metern. Im Gemeindegebiet von St. Martin bei Lofer auf Höhe der sogenannten Kleberbrücke mussten zwei Deutsche wegen des Schneesturms ihre Autos beinahe zum Anhalten bringen.

Busfahrer übersah Autos

Vermutlich auf Grund des plötzlichen Schneesturms übersah der Lenker des Postbusses die langsam fahrenden Autos und fuhr auf diesen auf, worauf dieser auf dem vor ihm fahrenden Pkw geschoben wurde. Die beiden Insassen des ersten Pkw, ein deutsches Urlauberehepaar, erlitten bei dem Auffahrunfall ein Schleudertrauma sowie weitere Verletzungen der oberen Extremitäten.

Zwei Menschen bei Unfall verletzt

Die Insassen des zweiten Fahrzeugs blieben wie die im Postbus mitfahrenden Gäste unverletzt. Das deutsche Urlauberehepaar wurde nach der ärztlichen Erstversorgung vom Roten Kreuz St.Martin bei Lofer in das Krankenhaus  Zell am See eingeliefert. An einem der Autos entstand Totalschaden, am weiteren beteiligten Pkw leichter Sachschaden. Der Postbus wurde an der Frontseite massiv beschädigt. Ein bei den Unfalllenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
24 Salzburger diskutieren im BürgerInnen-Rat
Zwei Tage lang haben am vergangenen Wochenende 24 per Zufall ausgewählte Salzburger auf Initiative des Landes darüber [...] mehr »
Bluttat in Saalfelden offenbar Kannibalen-Mord
Zum Mord in Saalfelden (Pinzgau) am 9. Oktober sind nun grausige Details bekannt geworden. Offenbar dürfte es sich bei [...] mehr »
Nach Sturm und Schnee kehrt der Herbst zurück
Nach dem Sturm und dem Schnee folgt jetzt die Wetter-Beruhigung. Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und [...] mehr »
Wintereinbruch und Überflutungen halten Einsatzkräfte auf Trab
Der plötzliche Wintereinbruch hat die Einsatzkräfte in Salzburg den gesamten Donnerstag auf Trab gehalten. Der [...] mehr »
Kein Geld für Tierheim im Pinzgau
Seit zehn Jahren wird im Pinzgau ein Tierheim gefordert. Neuen Wind erhält die Disukussion nun durch die FPÖ, die [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren