Katharina Kaesbach: Modedesign neu interpretiert

Akt.:
Die Modedesignerin feiert ihr zehnjährige Juliläum in Salzburg.
Die Modedesignerin feiert ihr zehnjährige Juliläum in Salzburg. - © Wildbild
Seit zehn Jahren hat Modedesignerin Katharina Kaesbach ihren Platz in Salzburg gefunden. In ihrem Schneider-Atelier kreiert und entwirft sie Mode. Ihr Anspruch: Erstklassige Qualität, unverwechselbares Design und perfekte Passform. Kurz: Mode, die die Einzigartigkeit der Frau zum Ausdruck bringen soll. Produziert wird ebenfalls in Salzburg.

Katharina Kaesbachs Liebe zur Mode zeigte sich schon in ihrer Kindheit: Sie hatte stets ihren eigenen Stil, was ihr Outfit betraf. „Mein Kleiderschrank war immer extrem vielfältig und Kreativ. Ich kleidete mich nach dem Grundsatz, dass meine Mode nach außen darstellen sollte, wie ich mich gerade fühle“, so die Modeschöpferin bei einem Pressekonferenz anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums ins Salzburg.

Von der Tänzerin zur Modedesignerin

Ihr Werdegang führte sie aber zunächst nach Holland zu einer Tanzausbildung, nebenbei nähte sie sich ihre Kleidung selbst. Im Anschluss verkaufte sie in Salzburg gemeinsam mit ihrem Mann Tanz- und Gymnastikschuhe, wo sie von einer Kundin auf ihr selbst entworfenes Outfit angesprochen wurde mit den Worten: „Genau das muss ich auch haben!“ – die Geburtsstunde des Labels „Katharina Kaesbach“.

 

Katharina Kaesbach: Von der Tänzerin zur Modedesignerin /Wildbild Katharina Kaesbach: Von der Tänzerin zur Modedesignerin./Wildbild ©

Mode für selbstbestimmte Frauen

Eines ist den Kreationen von Katharina Kaesbach gemeinsam: Sie alle sind in erster Linie für die individuelle Persönlichkeit entworfen – die Frau soll im Mittelpunkt stehen. Hierfür bietet die Designerin einen ganz besonderen Service an: Einen kostenlosen Persönlichkeits-Check, der dabei hilft, den eigenen Stil zu finden. Denn Katharina Kaesbach möchte, dass Frauen mit ihrer Mode ihr inneres Wesen zum Ausdruck bringen können. Ihre Kleidungsstücke sind nicht nach einer Saison wieder „out“. Ihre Inspiration holt sich Kaesbach deshalb auch nicht von den internationalen Laufstegen, sondern aus der Natur, Kunst oder Architektur.

 

Das Atelier in der Sigmund-Haffner-Gasse 14 in Salzburg/Wildbild Das Atelier in der Sigmund-Haffner-Gasse 14 in Salzburg./Wildbild ©

Unverwechselbare Handschrift 

Zu Katharina Kaesbach nach Salzburg kommen Kundinnen aus der ganzen Welt. „Jedes meiner Kleidungsstücke trägt zu 100% meine Handschrift“, sagt Kaesbach stolz. Dabei gibt es eine Art Baukastensystem für ihre Mode: Klassiker und neue Stücke sind untereinander kompatibel. “So kann sich jeder seinen Spitzenkleiderschrank aufbauen.
Der Durchschnittspreis eines schönen Jacketts liegt bei 800 Euro”, so Kaesbach. Ein besonderes Merkmal ist sicher auch der ausgefeilte Schnitt der Kleidung, den Kaesbach selbst entwickelt hat. Er sorgt dafür, dass sich die Kleidung – egal ob in Größe 32 oder 50 – beim Tragen wie maßgeschneidert anfühlt, obwohl man eine Konfektionsgröße trägt.

 

Mode für selbstbestimmte Frauen auf höchstem Design-Niveau./Wildbild Mode für selbstbestimmte Frauen auf höchstem Design-Niveau./Wildbild ©

Katharina Kaesbach mit großen Zukunftsüplänen

Die Botschaft von Katharina Kaesbach besteht darin, dass sie Frauen dabei unterstützen möchte, sich selbst und damit ihren eigenen Stil zu finden. Das hat auch mit ihrem Erfolgsrezept für zehn erfolgreiche Jahre „Katharina Kaesbach“ zu tun – die Konsequenz, stets seine eigenen Träume verwirklichen zu wollen. Diesem Grundsatz ist Frau Kaesbach nach wie vor treu und mit ihrer Mode möchte sie ihn auch ihren Kundinnen vermitteln. Für die Zukunft hat die Modeschöpferin große Pläne und Visionen – eine Expansion ins Ausland ist geplant.

Zum Modelabel “Katharina Kaesbach”

Das Modelabel „Katharina Kaesbach“ wurde im Oktober 2004 aus der Taufe gehoben, ein Jahr später folgte zu den Salzburger Festspielen die erste Kollektion. Katharina Kaesbach besitzt eine Boutique mit angeschlossenem Schneider-Atelier in der Salzburger Sigmund-Haffner-Gasse. Sie führt die Geschäfte gemeinsam mit ihrem Mann Christian, der für den technischen und administrativen Bereich zuständig ist. Katharina Kaesbach designt alle Kleidungsstücke selbst, genäht werden sie von vier Schneiderinnen. Regionalität wird großgeschrieben: Jeder Produktionsschritt findet in Salzburg statt; 70% der Stoffe stammen aus Österreich. Das Sortiment umfasst elegante Tagesbekleidung, Anlass- und Businessmode, Accessoires, Abendroben und Haute Couture im eigenen Couture-Salon in den Konfektionsgrößen 32-50.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++ - Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++ - Wetter: Auf trüb folgt mild un... +++ - Traktorabstürze: Worin liegen ... +++ - Salzburger Altstadt: Trail-Run... +++ - Seekirchen: 56-Jähriger flücht... +++ - Axel Kiesbye vom Bierkulturhau... +++ - Salzburger Schriftsteller Gauß... +++ - Black and White: Der Maturabal... +++ - Das war der Perchtenflohmarkt ... +++ - Arbeitslosigkeit: Salzburg ste... +++ - Muli-Absturz in Maria Alm: Lan... +++ - Koppl: 24-Jähriger versorgt si... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen