Kegeln: Südtirol und Tirol gewannen internationales Nachwuchsturnier in Tirol

Akt.:
3Kommentare
Salzburg wurde mit beiden Teams jeweils Fünfter in Tirol.
Salzburg wurde mit beiden Teams jeweils Fünfter in Tirol. - © Youtube/Screenshot
Auf den Sportkegelbahnen Hötting West in Innsbruck kamen am Sonntag die Nachwuchs-Landesauswahlen von Bayern, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Südtirol zum „Internationalen 5-Länderturnier 2016“ zusammen. Wir geben euch einen Überblick.

Die schweren Bedingungen verlangten den jungen Nachwuchstalenten alles ab und am Ende des Bewerbstages konnten die Teams aus Südtirol bei den Damen und Tirol bei den Herren über den Sieg jubeln. Nicht nach Wunsch verlief der Wettkampf für die Salzburger Mannschaften, die in beiden Wertungen nur den 5. Platz belegten.

Der modernen Anlage in Innsbruck eilt ihr Ruf als extrem schwer zu spielende Bahn voraus und dies sollte sich in mehrfacher Hinsicht bewahrheiten. Schon zu Beginn zeigte sich, dass die besten Nachwuchstalente ihrer Bundesländer ein harter Kampf erwartete und auch jene Spieler, die schon Erfahrungen im Trikot des Nationalteams bei Weltmeisterschaften gesammelt hatten, mussten ihre Top-Leistung abrufen, um zu einem guten Ergebnis zu kommen.

Auswechslungen in hoher Zahl

Dass es für die jungen Sportkegeltalente keinesfalls einfach war, zeigte die hohe Anzahl an Auswechslungen, die diesen Bewerb bestimmten. Fast alle Landesverbands-Teams griffen auf diese Möglichkeit zurück, da die Reihe der Spieler, die mit den Bedingungen nicht zurechtkamen, nicht abriss. Dies tat der tollen Stimmung in der gut gefüllten Kegelhalle jedoch keinen Abbruch.

Kegeln: Südtiroler Damen an der Spitze

Am Ende des Wettkampfes konnten sich die jungen Damen aus Südtirol in eindrucksvoller Manier durchsetzen und verwiesen die Vertreterinnen aus Bayern und Tirol auf die weiteren Plätze. Angeführt von Laura Runggatscher mit der Tagesbestleistung von 546 Kegeln belegten ihre weiteren Teamkolleginnen allesamt auch die ersten vier Plätze in der Einzelwertung des Turniers. Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Vertreterinnen aus Salzburg. Trotz beherzten Kampfes auf der Bahn in Hötting konnten sie mit den Leistungen der anderen Auswahlen nicht mithalten und belegten mit ihrer Teambesten Evelyn Piberger (504 Kegel) den 5. Platz.

Hausherren holen sich Sieg in Tirol

Ihren Heimvorteil hingegen konnten die männlichen Vertreter des Gastgeberlandes Tirol perfekt ausnutzen und kürten sich zum diesjährigen Sieger des 5-Länderturniers. Bester Spieler bei den siegreichen Tirolern war Patrick Gruber mit 569 Kegeln, wobei er sich in der Tages-Einzelwertung jedoch dem Vorarlberger Mario Gruber mit 581 erzielten Kegeln geschlagen geben musste. Das Siegertreppchen bei den Herren komplettierten Vorarlberg als Zweiter gefolgt von Südtirol. Auch in der Herren-Wertung blieb den Salzburgern nur der 5. Platz, wobei hier besonders die Leistung von Stefan Herzog mit 554 Kegeln hervorzuheben ist, die ihm den 3. Platz in der Einzelwertung einbrachte.

Nächstjähriges Turnier in Bayern

Während die Veranstalter in Tirol noch zufrieden auf den vergangenen Bewerb zurückblicken, stehen die Organisatoren in Bayern schon in den Startlöchern, um im 2017 als Hausherren diesen internationalen Vergleichskampf über die Bühne zu bringen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburgs Militärkommandant An... +++ - Beste Stimmung beim Maturaball... +++ - Fünf Einbrüche innerhalb wenig... +++ - Cubanisimo: Salzburg im Salsa-... +++ - Mutmaßlicher Mord in Zell am S... +++ - Wals: Junge Pinzgauer ausgerau... +++ - Salzburger Pflegetage im Europ... +++ - Classic Expo: Die besten Pics ... +++ - Auto gegen Baum: Schwerer Cras... +++ - Schlägerei mit mehreren Person... +++ - Kletterer stürzt in Lofer mehr... +++ - Crash fordert eine Verletzte +++ - Österreichs größter Krampusflo... +++ - Höchste Bergretter-Auszeichnun... +++ - Thalgaus Gemeindeamt erstrahlt... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel