Kerry verurteilt Versklavung von Yeziden durch IS

Akt.:
Yeziden werden vom IS versklavt
Yeziden werden vom IS versklavt
US-Außenminister John Kerry hat die Versklavung von Yeziden durch die Jihadistengruppe “Islamischer Staat” (IS) als “abscheulich” bezeichnet. Der IS “rechtfertigt seine abscheuliche Behandlung dieser Frauen und Mädchen als von der Religion gebilligt. Falsch. Absolut falsch”, erklärte Kerry am Dienstag. Der IS vertrete nicht den Islam. Die Gruppe repräsentiere das “Schlimmste der Menschheit”.


Kerry forderte die internationale Gemeinschaft auf, die “Verdinglichung” von Frauen und Kindern zur “Kriegsbeute”, insbesondere indem die Opfer “entsetzlicher körperlicher und sexueller Gewalt” ausgesetzt würden, zu verurteilen.

Der IS hatte zuvor in einem Propaganda-Blatt damit geprahlt, gefangene Frauen und Kinder aus der Minderheit der Yeziden versklavt zu haben. In der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift “Dabik” wird dazu die Ansicht vertreten, die Versklavung von Yeziden sei die “Wiederbelebung” einer islamischen Tradition und lasse sich aus dem islamischen Sharia-Recht herleiten.

“Nach der Gefangennahme wurden die jesidischen Frauen und Kinder gemäß der Sharia unter den Kämpfern des Islamischen Staates aufgeteilt”, hieß es in dem “Dabik”-Artikel. Er bezieht sich namentlich auf Vorgänge in der irakischen Yeziden-Hochburg Sinjar. Im Sinjar-Gebirge hatten im August nach UN-Angaben bis zu 30.000 Menschen vor dem IS Zuflucht gesucht, hunderte Frauen und Kinder werden seither vermisst.

Die Gläubigen der großen monotheistischen Religionen – Christen und Juden – könnten bei ihrer Unterwerfung zur Konversion zum Islam gezwungen werden oder eine Abgabe entrichten, hieß es in dem “Dabik”-Beitrag über die “Wiederbelebung der Sklaverei”. Dies gelte jedoch nicht für die Yeziden.

Sunnitische Extremisten hatten Ende Juni in den von ihnen eroberten Gebieten im Irak und in Syrien ein “Kalifat” ausgerufen. Der “Dabik”-Beitrag ist das erste schriftliche Eingeständnis, dass der IS Yeziden als Sklaven hält und verkauft.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen