Kinderbuchfestival “Bookolino” ab 5. November

Akt.:
In Graz findet ab dem 5. November wieder das Kinder- und Jugendbuchfestival “Bookolino” statt. “Märchenhaft, philosophisch, heiter” lauten diesmal die Schwerpunkte des Festivals im Literaturhaus Graz, das dem Nachwuchs jede Menge neuen Lesestoff, Workshops und Theaterstücke bietet. Insgesamt wird es neben der Buchausstellung bis zum 19. November 38 Veranstaltungen geben.


“Den Kopf in die Wolken stecken, von märchenhaften Zuständen träumen, sich mit luftigen Gedanken aus dem Alltag fantasieren”, dazu will laut Organisatorin Veronika Erwa Winter das Kinder- und Jugendbuchfestival “Bookolino” in diesem Jahr motivieren. Daher gibt es täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr in den Räumen im Erdgeschoß des Literaturhauses in der Elisabethstraße tausende neu erschienene Bücher als auch moderne Klassiker der Kinderbuchliteratur zu entdecken. Lesungen und Workshops mit 31 Autoren und Illustratoren aus Österreich, Deutschland, England, Rumänien und Russland bieten den authentischen Einstieg, um dann in die Fantasiewelten abzutauchen, so Erwa Winter bei der Programmpräsentation am Dienstag.

Das Festival wird am 5. November gleich mit einer Lesung des deutschen Autors Martin Baltscheit eröffnet, der in der “Löwenshow” seine Figuren gleich auch selbst performen wird. Quasi schon zum Inventar des Festivals gehören Autoren und Illustratoren wie z.B. Heinz Janisch, Helga Bansch, Linda Wolfsgruber, Renate Habinger, Laszlo Varvasovszky oder auch Stefanie Harjes, die auch für die neue “Bookolino”-Ausgabe ihr Kommen zugesagt haben.

“Aus der Welt der Märchen und auch aus der Welt der Philosophie haben wir uns das Verwandlungsmotiv besonders zu Herzen genommen”, so Erwa Winter. Zwei Räume in der Buchausstellung widmen sich speziell dem Verwandlungsthema: “In ihnen können sich die Besucher mithilfe von unterschiedlichen Gewändern verwandeln oder die Haltbarkeit des kleinen oder größeren Ichs überprüfen und die durch Verwandlung entstehende Verunsicherung erspüren”, verriet die Organisatorin.

Erstmals ist das Festival auch im “Forum Stadtpark” zu Gast: Dort werden Martin Verg und Ina Rometsch zuerst aus ihrem Kinderkrimi “Geheimsache Labskaus” lesen und dann den Seefahrer-Eintopf mit Kindern zubereiten und verkosten. An den Wochenenden werden auf der Literaturhaus-Bühne u.a. “Bimbuli” nach Mira Lobe, “Kinderlieder für alle Lebenslagen”, ein Schattentheater mit Musik von Peter Rosmanith und Martina Winkler und das Stück “Ein Baum geht durch den Wald” (Natascha Gundacker und Joachim Berger) aufgeführt. Ebenfalls an den Wochenenden gibt es in der “Booko-Börse” Gelegenheit zum Buchtausch.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen