Kindergartenkind aus bitterkalter Glan gerettet

Akt.:
7Kommentare
feuerwehr und dRotes Kreuz rückten an die Glan aus.
feuerwehr und dRotes Kreuz rückten an die Glan aus. - © FMT-Pictures/MW
Einen Schreckmoment erlebte am Donnerstagvormittag ein Kindergartenkind in der Stadt Salzburg. Der Bub dürfte laut ersten Informationen ausgebüxt und in die bitterkalte Glan gestiegen sein. Der Vorfall nahm zum Glück ein glimpfliches Ende.

Wie die Stadt Salzburg mitteilte, sei der autistisch veranlagte Bub aus dem Kindergarten Stölzlpark ausgebüxt. Er sei über einen Zaun geklettert und zur naheliegenden Glan gelaufen.

Feuerwehreinsatz an der Glan

Die Betreuerinnen bemerkten das Fehlen des Kindes rasch. Sie alarmierten umgehend die Einsatzkräfte und sausten dem Bub auf dem Rad bzw. zu Fuß hinterher. Sie konnten das Kind noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr aus dem Wasser ziehen. Die Männer der Feuerwehr wärmten ihn anschließend in einem Taucheranzug, ehe er vom Notarzt erstversorgt wurde. Danach wurde der Bub zur weiteren Untersuchung ins Landeskrankenhaus eingeliefert. Er dürfte eine Unterkühlung erlitten haben.

Suche nach Buben in Plainfeld

Erst vergangenen Mittwoch hatten in der Flachgauer Gemeinde Plainfeld zwei Kindergartenbuben für Aufregung gesorgt, weil sie während einer Exkursion im Wald den Anschluss an die Gruppe verloren hatten. Die beiden Buben wurden nach etwa einer Stunde in einigen Kilometern Entfernung vom Polizeihubschrauber aus unversehrt entdeckt.

Leserreporter
Feedback


7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel