Kletterer (24) bei Absturz im Bluntautal schwer verletzt

Akt.:
Nach einem Felsabbruch ist der Kletterer zehn Meter in die Tiefe gestürzt. (Symbolbild)
Nach einem Felsabbruch ist der Kletterer zehn Meter in die Tiefe gestürzt. (Symbolbild) - © APA/ANGELIKA KREINER
Ein 24-jähriger Salzburger ist am Sonntagnachmittag bei einem Kletterunfall in einer Felswand im Bluntaultal in Golling (Tennengau) schwer verletzt worden.

Der Pongauer stürzte auf der Kletterroute Differential etwa zehn Meter in die Tiefe, nachdem sich ein etwa 50 mal 50 Zentimeter großer Felsblock aus der Kletterwand gelöst hatte, berichtete die Polizei Salzburg in einer Aussendung.

Zwei Hubschrauber im Bluntautal im Einsatz

Der im Beckenbereich verletzte Mann wurde von seinen Kameraden, einem 26-Jährigen und einer 23-Jährigen, abgeseilt und mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Die beiden anderen Kletterer blieben unverletzt. Sie wurden mit dem Polizeihubschrauber in Sicherheit gebracht.

(APA/SALZBURG24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++ - Polizei mit Porsche 911 auf Sa... +++ - Opa rettet siebenjährige Enkel... +++ - Sanierungsarbeiten am Pioniers... +++ - Krankenkassen erwarten für heu... +++ - Spektakuläres Aftermovie zur B... +++ - Kurzschluss in Solaranlage: Fe... +++ - L270: Motorradfahrer zwischen ... +++ - Bergsteiger stürzt am Watzmann... +++ - Puch: 33-Jähriger zerstört Bür... +++ - Verletzte bei Abstürzen mit Gl... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen