Kogler hält Wolf für “falschen Mann” in ÖIAG

Akt.:
Grüne und FPÖ von Wolf nicht begeistert
Grüne und FPÖ von Wolf nicht begeistert
Der stv. Grüne Klubobmann Werner Kogler hält Aufsichtsratschef Siegfried Wolf für den “falschen Mann in der ÖIAG”. Das hätten auch Wolfs “überraschend perspektivlosen” Ausführungen im ORF-“Journal zu Gast” bewiesen, empörte sich Kogler am Samstag in einer Aussendung vor allem darüber, “wie Wolf das von der ÖIAG zu verantwortende Milliarden-Desaster der OMV und der Telekom heruntergespielt” habe.


Auch FPÖ-Finanzsprecher Hubert Fuchs war nicht zufrieden mit Wolfs Aussagen: Denn anders als vom ÖIAG-Aufsichtsratschef dargestellt muss aus seiner Sicht sehr wohl nach den Schuldigen für die aktuelle ÖIAG/OMV-Krise gesucht werden. Ebenso müsse dringend geklärt werden, wer von den sinkenden OMV-Börsenkursen profitiert und ob es sich hier um Insiderhandel gehandelt habe. Für hinterfragenswert hält Fuchs auch die kolportierte 10 Mio.-Ablöse für den scheidenden OMV-Chef Gerhard Roiss.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen