Kondome jetzt Pflicht in LA-Pornos

Akt.:
Schützt. Auch im Beruf... Schützt. Auch im Beruf... - © Tomizak / pixelio.de
Auch die freiheitsliebenden USA machen vor dem Schlafzimmer (und seinen Videokameras) nicht Halt: Ab sofort müssen bei Pornos made in Los Angeles Kondome getragen werden.

Für diese Maßnahme entschied sich die Stadtregierung von Los Angeles – der Pornohauptstadt der USA – in einer klaren 9-1-Entscheidung. Aber halt, noch ist es nicht ganz so weit: Denn im demokratischen Amerika stimmt die Bevölkerung eigentlich auch über die Gummihütchen anderer Leute ab. Der ‘Ballot’ (die Abstimmung), ob das Tragen von Kondomen ab dann Voraussetzung für die Erlangung einer Drehgenehmigung sein sollen, sollte im Juni stattfinden. Pikantes Detail im bankrotten Kalifornien: Rund vier Millionen Dollar kostet so eine Abstimmung. Zur Ehrenrettung sei jedoch gesagt, dass es immer gleich mehrere Entscheidungen auf einmal anzukreuzeln gibt.

Paul Koretz, jener Stadtrat, der den Vorschlag eingebracht hatte, war jedoch so überzeugend in seiner Argumentation, dass der Stadtrat die teure Abstimmung absagte und das neue Gesetz einfach erlassen hat.

Wie sollen die Kondome kontrolliert werden?

Paul Audley, Verantwortlicher der Stadt Los Angeles für Filmdrehs und Ombudsmann für Probleme mit denselben, sieht das eher locker: Die Beweise, so Audley, seien doch eindeutig auf Video festgehalten. Ob er selbst die rund 50.000 (sic!) Pornos, die pro Jahr in und um LA gedreht werden, kontrollieren wird, ließ Audley nicht durchblicken.

Initiative von AIDS-Aktivisten

Die Kondompflicht geht auf intensives Lobbying von AIDS-Aktivisten zurück. Der Streit zwischen Pornoproduzenten, der Stadt und verschiedenen AIDS-Organisationen zieht sich schon seit Jahren. Erstere haben jedoch schon angemerkt, dass die Pornoindustrie eventuell in andere Bundesstaaten der USA ausweichen werden, wenn das Gesetz in LA tatsächlich kommen würde. Kondome seien überflüssig, denn die (offiziellen) Darsteller und Darstellerinnen würden regelmäßig ärztlich überprüft.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen