Kopftuchverbot-Vorstoß für Ökumenischen Rat “fahrlässig”

Akt.:
"Solidarität der Kirchen gilt den angefeindeten Muslimen"
"Solidarität der Kirchen gilt den angefeindeten Muslimen" - © APA (dpa)
Für den neuen Vorsitzenden des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ), Thomas Hennefeld, ist die Diskussion über ein Kopftuchverbot “fahrlässig und verantwortungslos”. Dies würde nur die Stimmung gegen Muslime im Land anheizen und auf der anderen Seite nichts zur Integration beitragen, sagte er am Freitag laut “Kathpress” bei einem Pressegespräch.

“Die Solidarität der Kirchen gilt den angefeindeten Muslimen”, so Hennefeld. Es sei ihm ein besonderes Anliegen, so der reformierte Landessuperintendent, dass alle Kirchen und Religionen gleich behandelt werden.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen