Kosovo und Serbien sollen Gebietstausch erwägen

Akt.:
Laut Berichten soll Vucic durchaus Gefallen am Austausch finden
Laut Berichten soll Vucic durchaus Gefallen am Austausch finden - © APA (AFP)
Ein Gebietsaustausch zwischen Serbien und dem Kosovo könnte eine Auswegstrategie für die Normalisierung der Beziehungen zwischen Belgrad und Prishtina darstellen. Das berichtete die Tageszeitung “Danas” am Mittwoch. Betroffen wäre demnach der von Serben bewohnte Norden des Kosovo und das südserbische von Albanern bewohnte Presevo-Tal.

Laut dem Belgrader Blatt, das sich auf ungenannte Diplomatenquellen beruft, wäre die Idee sowohl beim serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic als auch beim albanischen Premier Edi Rama seit zwei Monaten “aktuell”. Befürworter soll es auch in Prishtina geben, Rama fungiere auf bestimmte Weise als Vermittler, so die Tageszeitung.

Allerdings wäre ein Gebietsaustausch allem entgegengesetzt, was die internationale Staatengemeinschaft in den letzten 30 Jahren in der Region vorgenommen habe, stellte das Blatt fest.

Der Kosovo, die einstige südserbische Provinz, hatte im Februar 2008 einseitig seine Unabhängigkeit ausgerufen. Belgrad lehnt es nach wie vor ab, sie anzuerkennen. Seit Jahren laufen in Brüssel die EU-gesponserten Normalisierungsgespräche. Das wichtigste Resultat, das im April 2013 unterzeichnete Brüsseler Abkommen, das die Bildung einer Gemeinschaft der serbischen Gemeinden im Kosovo vorsah, wurde bisher nicht umgesetzt. Serben stellen etwa fünf Prozent im mehrheitlich albanischen Kosovo.

Rund 80.000 im Presevo-Tal, dicht an der Grenze zum Kosovo, lebende Albaner hatten sich in den früheren neunziger Jahren bei einem von den serbischen Behörden nicht anerkannten Referendum für den Anschluss an den Kosovo ausgesprochen. In Prishtina wird das Presevo-Tal auch als Ostkosovo bezeichnet.

In Belgrad läuft unterdessen ein von Präsident Vucic initiierter innerserbischer Dialog über den Kosovo. Es sei an der Zeit, in Sachen Kosovo nicht mehr den Kopf in den Sand zu stecken, sondern “realistisch” zu sein, erläuterte Vucic seine Idee im Juni.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wals: 82-Jähriger erleidet wäh... +++ - Rennradfahrer (55) verliert be... +++ - Zwei Unfälle sorgen für Stau a... +++ - Saalfelden: Fußgänger über Abh... +++ - Causa Rif: Ermittlungen gegen ... +++ - Bürgermeisterwahl 2017: 7.593 ... +++ - Zwei Obuslinien in der Stadt S... +++ - Geldbörse gestohlen: Polizei b... +++ - Tipps zum sorgenfreien Weihnac... +++ - Einbrecher schlagen in Salzbur... +++ - Traktor brennt in Kaprun völli... +++ - Erfolgreiche Suchaktion nach S... +++ - Neue Weihnachtsbeleuchtung in ... +++ - Drei Unfälle mit Verletzten in... +++ - Bad Gastein: Drei Belle-Epoque... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen