KPÖ PLUS stellt sich für Salzburg-Wahl auf

Akt.:
5Kommentare
Die Liste wird von Kay-Michael Dankl und Nadile Kiran angeführt.
Die Liste wird von Kay-Michael Dankl und Nadile Kiran angeführt. - © KPÖ Plus
Am Dienstag hat auch die Liste KPÖ PLUS ihre Kandidatur für die Salzburger Landtagswahl am 22. April bei der Wahlbehörde eingereicht. Das linke Wahlbündnis tritt in der Stadt Salzburg sowie erstmals auch im Flachgau an.

“Salzburg braucht eine echte Opposition. Es freut uns sehr, dass wir erstmals auch im Flachgau auf dem Stimmzettel stehen”, sagt Kay-Michael Dankl, Spitzenkandidat von KPÖ PLUS. In den vergangenen fünf Wochen hat die Partei Unterstützungserklärungen mit Schwerpunkt auf Salzburg Stadt und Umgebung gesammelt. “Wir haben hunderte Gespräche auf der Straße geführt. Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns mit einer Unterschrift den Wahlantritt ermöglichen”, erzählt der 29-jährige Spitzenkandidat.

Das linke Wahlbündnis hat am Dienstag seine Kandidatur eingereicht. /KPÖ PLUS Das linke Wahlbündnis hat am Dienstag seine Kandidatur eingereicht. /KPÖ PLUS ©

“Alternative zur Mainstream-Politik”

“Wir haben kein Millionenbudget und Partei-Apparate wie die anderen Parteien. Wir sehen aber, dass viele Salzburger eine echte Opposition wollen. Wir treten als Alternative zur neoliberalen Mainstream-Politik der regierenden Parteien an”, so Dankl. Am 28. März startet die Partei mit einem Wahlauftakt in die Intensivphase.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- SGKK übt massive Kritik am Kra... +++ - Hellbrunner Kunstpark entsteht +++ - Oö. Militärmusik spielt in St.... +++ - Chronologie zum Salzburger Fal... +++ - Landesrätin Andrea Klambauer L... +++ - Erste Hilfe bei Motorradunfäll... +++ - Sohn schlägt Mutter ins Gesich... +++ - Sanierung am Rudolfskai in den... +++ - Fall Roland K.: Geschworene fä... +++ - Überholmanöver: Schwerer Crash... +++ - FCG warnt vor Arbeitszeit und ... +++ - So packt ihr euren Festivalruc... +++ - Einigung auf Gratis-Mundhygien... +++ - Land Salzburg warnt mit Schock... +++ - Neues Gesetz sorgt für Verunsi... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel