Kramer verpasste Speedski-Weltcup-Kugel: Sieg an Origone

Akt.:
Manuel Kramer im Einsatz.
Manuel Kramer im Einsatz. - © Jan Farrell Media
Manuel Kramer hat den Sieg im Speedski-Weltcup knapp verpasst. Punktgleich mit dem Italiener Simone Origone zum Finale nach Grandvalira in Andorra gekommen, belegte der 29-jährige Flachauer dort nur auf die Plätze fünf und neun und musste so Origone die Kristallkugel überlassen. Routinier Klaus Schrottshammer gelangen beim Comeback nach Knieverletzung die Plätze 7 und 4.


Der Pongauer Kramer musste sich am Ende 71 Punkte hinter Origone mit Platz zwei zufriedengeben.

Trotzdem bilanzierte das ÖSV-Speedski-Austria-Team angesichts von vier Siegen und gleich zehn Podestplätzen in elf Rennen zufrieden. “Das stimmt uns für die Zukunft sehr positiv und so werden wir nächstes Jahr wieder einen Angriff auf die große Kristallkugel starten”, sagte Teamkapitän Christoph Prüller.

Kramer bei einer Siegfahrt in Kanada vor einem Monat.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++ - Das sagen Salzburgs Parteien z... +++ - Betrug mit Steinreinigung: AK ... +++ - Eichstraßenbrücke in Nachtschi... +++ - Salzburgerin überweist 17.000 ... +++ - Land Salzburg senkt Schulden a... +++ - Salzburger bei Europameistersc... +++ - Winterreifen im Test nur mitte... +++ - 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++ - Task Force gegen Menschenhande... +++ - Dienten zählt zu Europas schön... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen