Küchenbrand fordert Feuerwehr in Bramberg

Das Feuer wurde rasch gelöscht.
Das Feuer wurde rasch gelöscht. - © FF Bramberg
Glimpflich endete am Montag ein Küchenbrand in Bramberg (Pinzgau) – niemand wurde verletzt. Besonders kurios: Erst im Herbst 2017 führte die örtliche Freiwillige Feuerwehr im gleichen Haus eine Übung durch.

In einem Topf erhitzen sich Essenreste so stark, dass sie zu brennen begannen. Anschließend griffen die Flammen auf die Kücheneinrichtung über, teilt die Polizei in einer Aussendung mit.

FF Bramberg kennt das Haus gut

Die Freiwillige Feuerwehr Bramberg rückte mit 26 Mann aus und konnte den Brand rasch löschen. Erst im September 2017 übten die Einsatzkräfte wegen der leicht exponierten Lage und der damit einhergehenden Wasserversorgungsproblematik im gleichen Haus. Das zahlte sich nun aus.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++ - Task Force gegen Menschenhande... +++ - Dienten zählt zu Europas schön... +++ - Königssee: Mann nach 40-Meter-... +++ - Asylwerber in Salzburg: Großte... +++ - Wasserrettung: Neue Ortsstelle... +++ - Nach Attacke auf Busfahrer in ... +++ - "Salzburg freiwillig rauchfrei... +++ - Chinesen machen verstärkt Urla... +++ - 43-Jähriger wegen versuchten M... +++ - VGT demonstriert vor Regierung... +++ - Krimmler Ache wird gebändigt: ... +++ - Künftig keine Gratis-Zahnspang... +++ - Modellprojekt in Gneis: Knapp ... +++ - 13.000 Euro Schaden: Diebesduo... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen