Kurioser Einbruch in Mariapfarr: Betrunkener schläft in Bett

Akt.:
Der Betrunkene gab an, aufgrund der eisigen Kälte Unterschlupf in dem Haus gesucht zu haben (Symbolbild).
Der Betrunkene gab an, aufgrund der eisigen Kälte Unterschlupf in dem Haus gesucht zu haben (Symbolbild). - © Bilderbox
Zu einem kuriosen Einbruch wurde Samstagvormittag die Polizei nach Mariapfarr (Lungau) geschickt: Vor Ort stellten die Beamten Einbruchsspuren fest und fanden daraufhin einen 56-Jährigen in einem Bett schlafend vor.

Die Polizisten fanden bei dem Einfamilienhaus eine eingeschlagene Haustüre, beschädigte Dekorationen und vier beschädigte Balkontüren vor. Als die Beamten den Raum betraten, sahen sie einen im Bett schlafenden Mann. Der 56-jährige Salzburger wurde daraufhin geweckt, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Sonntag.

Mariapfarr: Betrunkener sucht Unterschlupf in Haus

Der offensichtlich betrunkene Mann gab gegenüber den Polizisten an, dass er aufgrund der eisigen Kälte in der Nacht lediglich Unterschlupf gesucht hätte. Da niemand die Haustüre öffnete, habe er sich gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft.

56-Jähriger will Schäden begleichen

Die Höhe des verursachten Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Hausbesitzer befanden sich während der Tat nicht im Haus. Der Beschuldigte gab an, die entstandenen Schäden begleichen zu wollen, berichtet die Polizei weiter. Er wird nach Abschluss der Erhebungen bei der Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++ - Task Force gegen Menschenhande... +++ - Dienten zählt zu Europas schön... +++ - Königssee: Mann nach 40-Meter-... +++ - Asylwerber in Salzburg: Großte... +++ - Wasserrettung: Neue Ortsstelle... +++ - Nach Attacke auf Busfahrer in ... +++ - "Salzburg freiwillig rauchfrei... +++ - Chinesen machen verstärkt Urla... +++ - 43-Jähriger wegen versuchten M... +++ - VGT demonstriert vor Regierung... +++ - Krimmler Ache wird gebändigt: ... +++ - Künftig keine Gratis-Zahnspang... +++ - Modellprojekt in Gneis: Knapp ... +++ - 13.000 Euro Schaden: Diebesduo... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen