Kurioser Überfall auf Wettlokal in Salzburg-Lehen: Verdächtige stellen sich

Akt.:
1Kommentar
Die beiden Verdächtigen stellten sich.
Die beiden Verdächtigen stellten sich. - © APA/Barbara Gindl
Nach dem mysteriös anmutenden Überfall auf ein Wettlokal im Salzburger Stadtteil Lehen hat sich am Donnerstag einer der Verdächtigen, ein 29-Jähriger, gestellt. Im Verlauf des Freitags wurde auch der zweite Gesuchte, ebenfalls 29 Jahre alt, bei der Polizei vorstellig.

Noch am Vormittag fehlte vom zweiten Täter jede Spur. Das bestätigte Polizeisprecherin Verena Rainer auf Anfrage von SALZBURG24. Später stellte sich auch der zweite Verdächtige, bei ihm handelt es sich ebenfalls um einen 29-Jährigen aus Tschetschenien. Zu den Vorwürfen zeigt sich der Mann nicht geständig, teilt die Polizei mit. Er wurde in die Justizanstalt nach Puch-Urstein gebracht, nachdem er von der Polizei einvernommen worden war.

Erster Verdächtige stellte sich am Donnerstag

Sein Mittäter hatte sich bereits am Donnerstag auf einer Dienststelle in der Stadt Salzburg gestellt, so Rainer. Der Mann sei festgenommen worden.

Nach Überfall: Ein Täter weiter flüchtig

Bislang seien ebenfalls der Lokalbesitzer, sein Bruder und die Angestellte zu dem Überfall befragt worden. Weitere Einvernahmen seien laut Rainer noch angesetzt. Über die bisherigen Erkenntnisse sagte sie mit Verweis auf ermittlungstaktische Gründe nichts Genaueres. Ob es sich bei der Tat um einen Überfall oder wie kolportiert um Schutzgeldeintreibung handelte, kommentierte sie ebenfalls nicht.

Ungewöhnlicher Überfall in Salzburg-Lehen

Die beiden 29-Jährigen sollen das Wettlokal in Lehen betreten und Bargeld gefordert haben. Statt die Polizei zu rufen, habe die Angestellte zuerst den Bruder des Betreibers informiert. Als der 28-Jährige eintraf, sollen die beiden Täter ihn und die Angestellte mit einer Waffe bedroht haben. Bei einer Rangelei wurde der 28-Jährige verletzt.

Danach habe er seinen Bruder angerufen und das Handy an einen der Täter übergeben. Nach Ende des Telefonats habe einer der Täter eine schwarze Pistole aus seiner Jacke gezogen. Daraufhin habe ihnen der 28-Jährige Bargeld gegeben. Die beiden Männer konnten schließlich mit dem Betrag in vierstelliger Höhe in unbekannter Richtung fliehen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Maßnahmen in zehn Bereichen: "... +++ - Bundeskanzler Kurz empfängt Th... +++ - Historische Drahtesel bei Nost... +++ - Bauarbeiten an historischer Mo... +++ - Kinderbetreuung in Salzburg ba... +++ - Salzburg und seine Alpenschama... +++ - Sechs Millionen Euro für Opfer... +++ - "Kongoaffen": Brucker FPÖ-Funk... +++ - Fördergelder für Salzburger Ba... +++ - "Hundstage" beginnen am Montag +++ - Mehr als drei Millionen Nächti... +++ - Auto überschlägt sich auf Turr... +++ - 13-Jährige gequält: Prozess wi... +++ - Trio nach mehreren Einbruchsdi... +++ - Männer flüchten nach Drogenkon... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel