Eugendorf: Straßenwalze stürzt an L102 in Graben

Akt.:
Das Arbeitsgerät stürzte in einen Graben.
Das Arbeitsgerät stürzte in einen Graben. - © FF Eugendorf
Mit einer Straßenwalze ist Dienstagfrüh ein 37-jähriger Arbeiter entlang der Obertrumer Landesstraße (L102) im Baustellenbereich zwischen Seekirchen und Eugendorf (beides Flachgau) in einen zehn Meter tiefen Graben gestürzt. Der Verletzte musste nach der Bergung in das Unfallkrankenhaus (UKH) Salzburg eingeliefert werden.

Wie die Feuerwehr Eugendorf auf ihrer Homepage mitteilte, dürfte der Mann vermutlich beim Rückwärtsfahren in den Graben entlang der L102 gestürzt sein. Er war zunächst offenbar eingeklemmt, konnte sich aber bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Verletzte musste von der Feuerwehr mittels einer Schaufeltrage über die steile Böschung getragen werden.

Ein Verletzter bei Unfall in Eugendorf

Er dürfte ein Bauchtrauma erlitten haben, sagte Rot-Kreuz-Sprecher Matthias Leinich auf Anfrage von SALZBURG24. Der Verletzte wurde ins UKH gebracht.

“Die Unfallstelle wurde an die zuständige Baufirma des Baustellenbereiches übergeben, diese führt auch in Zusammenarbeit mit einem Bergeunternehmen die Fahrzeugbergung durch”, teilte die Feuerwehr abschließend mit. Die Einsatzkräfte konnten nach einer Stunde wieder einrücken. Sie waren mit 16 Mann in vier Fahrzeugen vor Ort.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Sonne sorgt für gute Laune am ... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen