Laieninitiative will mehr Spielraum für Diözesen

Akt.:
Die kirchenkritische katholische “Laieninitiative” plädiert nach der Familiensynode in Rom für eine Aufwertung der Bischöfe der Ortskirchen. Im Rahmen allgemeiner Richtlinien sollte ihnen die Entscheidungsvollmacht übertragen werden, wie mit der Zulassung von wiederverheirateten Geschiedenen oder mit Homosexuellen auf Diözesanebene verfahren werden kann, hieß es am Montag in einer Aussendung.


Die Synode habe gezeigt, dass noch große Hindernisse zu überwinden seien. Divergierende Auffassungen über das Verhältnis von Lehre und Praxis und sehr verschiedene kulturelle Hintergründe in den Lebensbereichen der Weltkirche erschwerten eine einheitliche Beschlussfassung, so die Argumentation der Initiative. Die Dezentralisierung bestimmter Regelungen biete entscheidende Vorteile. Zudem werde nichts weiter als ein Zustand legitimiert, der de facto schon jetzt gegeben sei.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Fünf Verletzte bei Pkw-Absturz... +++ - Salzburger Straßentheater feie... +++ - Almrauschmusi spielt am Reside... +++ - KTM übergibt X-Bow am Salzburg... +++ - Bergsteiger stürzt in Kaprun 1... +++ - 15 Kilometer Stau nach Lkw-Unf... +++ - Mehrheit laut Umfrage gegen Ab... +++ - "Ich bin und war immer Erfinde... +++ - 16-Jähriger liefert sich Verfo... +++ - Auftakt zum Trumer Triathlon m... +++ - Samson "überwacht" Fest zur Fe... +++ - Fünf Verletzte bei Autounfall ... +++ - "Die Toten von Salzburg": Ein ... +++ - Salzburger Schüler schnuppern ... +++ - Hamburger Weinhändler will Wei... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen